Heute ist Dienstag, der 29.11.2022

Aktualisiert am
23.11.2022, 12:45 Uhr
Aussteiger: Martin Hamburger

„Bisweilen steckt das evangelische Ideal zurück.“

Martin Hamburger (67) war 19 Jahre Direktor der Diakonie Wuppertal. Nach seiner Verabschiedung in den Ruhestand berief ihn die Stiftung Kreuznacher Diakonie zum 1. November interimsmäßig für ein Jahr zum theologischen Vorstand. Im Anschluss an sein Theologiestudium und Vikariat war Hamburger zunächst Pfarrer in verschiedenen Kirchengemeinden. 2002 wurde er Geschäftsführer der Diakonie Elberfeld. 2005 fusionierten die Diakonischen Werke Elberfeld und Barmen zur Diakonie Wuppertal.

Sie waren fast 20 Jahre Direktor der Diakonie Wuppertal. Was waren die größten Probleme?
Das Hauptproblem war die Motivation: Wie geht es weiter angesichts der wirtschaftlichen…