Heute ist Donnerstag , der 20.01.2022

Wohlfahrt Intern
www.wohlfahrtintern.de
Editorial
Aktualisiert am 29.11.2021 - 07:26

Neue Gesetze und ihre Folgen

Chefredakteurin Röthig © Wohlfahrt Intern

Liebe Leserin, lieber Leser, die nüchterne Meldung, die Stiftung Eben-Ezer schlüpfe unter das Dach des Branchenprimus der Eingliederungshilfe, der v. Bodelschwinghschen Stiftungen, hat uns aufhorchen lassen. Wohlfahrt Intern-Redakteur Robert Vömel ist der knappen Mitteilung nachgegangen. Entstanden ist eine Geschichte, die eindrücklich die Wirkung des BTHG zeigt.

Eben-Ezer war einst überregional als Anbieter stationärer Angebote für behinderte Menschen gefragt. Heute bleibt die überregionale Nachfrage zunehmend aus. Menschen mit Assistenzbedarf suchen wohnortnahe Angebote – und werden dort auch fündig. Der Vorstand hat Konsequenzen gezogen und sich einen starken Partner gesucht (Seite 12).

Pflegeweiterentwicklungsgesetz

Es ist das Werk aus dem Hause des Noch-Gesundheitsministers Jens Spahn, dessen Auswirkungen zu dramatischen Verschiebungen in der Trägerlandschaft führen könnten. Im Interview diskutiert unser Chef vom Dienst, Dennis Hansen, die möglichen Folgen mit Bernd Meurer, dem Präsidenten des BPA. Zentrale Steine des Anstoßes sind die geforderte tarifliche Bezahlung der Pflegekräfte sowie die Transparenz in den Kosten. Beides ist dem BPA ein Dorn im Auge. Werden die freigemeinnützigen Träger die Gewinner sein? Lesen Sie selbst (Seite 6).

Krankenhauszukunftsgesetz

Die Digitalisierung des deutschen Gesundheitswesens geht nur schleppend voran. International liegen unsere Kliniken im Vergleich deutlich unter dem Schnitt. Das soll sich bis 2025 ändern. Bund und Länder stellen für die Digitalisierung 4,3 Milliarden Euro bereit. Die Sache hat nur einen Haken: Wer es nicht schafft, dem geht es ans Geld. Davon sind nicht alle begeistert (Seite 30).

Steiles Wachstum

Klagen gehört in den Werkzeugkasten jedes Lobbyisten und jeder Lobbyistin – auch in der Sozial und Gesundheitswirtschaft. Die Verbandsvertreter haben in den vergangenen Jahren offenbar einen hervorragenden Job gemacht. Sehen Sie sich die Grafiken auf Seite 37 zur Entwicklung der Gesundheitsausgaben an. Jedes Gesetz hat seine monetären Spuren hinterlassen. Das zeigen auch die Umsätze der Einrichtungen (Seite 38). Die Geschichte bildet den Auftakt unserer Kennzahlen-Serie, in der Sie die Geschäftsentwicklung der Träger in Zahlen und Fakten sehen.

Iris Röthig
Chefredakteurin

P.S.: Haben Sie Fragen oder Anregungen zu unserer Berichterstattung? Dann schreiben Sie mir: roethig(at)roethigmedien.de. Ich nehme Ihre Anregungen gerne auf.

© Wohlfahrt Intern