Traineeprogramm

Führungskräfte in der Altenhilfe gewinnen

Die Caritas Münster will Studenten der Gesundheitswissenschaften für eine Karriere in der Altenhilfe gewinnen. Dafür zeige der Verband Präsenz an Universitäten und Fachhochschulen, sagt Anne Eckert, Referatsleiterin Altenpflege.

Referatsleiterin Eckert © Wohlfahrt Intern

BERLIN – Ein Traineeprogramm soll ihnen den Einstieg in den Beruf erleichtern. Das Programm dauert ein Jahr und umfasst Lerneinheiten zu Fachthemen, Begleittage und Kamingespräche mit Politikern. Die Trainees erhielten jahresübergreifende und anspruchsvolle Projekte. Bei deren Planung, Durchführung und Präsentation sollen sie einen Entscheidungsspielraum bekommen.

Anreize bieten

„Wir sprechen Fachprofessoren an und stellen uns auf Berufs- und Fachmessen vor“, sagt Eckert. Bis zu zehn Trainees können das Programm durchlaufen. Als Anreiz bietet der Verband zunächst die Möglichkeit, ein Praxissemester zu absolvieren. Weiter schlägt die Caritas Themen für ihre Bachelorarbeiten vor und unterstützt sie beim Schreiben.

 „Für geeignete Studenten suchen wir Mentoren“, sagt Sebastian Koppers, Vorstand der Caritas Münster. Der Verband legt zudem frühzeitig die möglichen Einsatzfelder der Absolventen fest. Die Trainees erhielten zunächst Assistenz- oder stellvertretende Leitungsstellen.

Trainee auch eigenen Mitarbeitern anbieten

„Inzwischen nehmen sechs Caritasverbände an dem Programm teil“, sagt Referatsleiterin Eckert. Viele unterschätzten jedoch den Aufwand für das Mentorenprogramm. Für kleinere Verbände sei deshalb eine Kooperation mit größeren Verbänden sinnvoll. Um Vorbehalten langjähriger Mitarbeiter gegen die Studenten vorzubeugen, müsse das Traineeprogramm auch eigenen Mitarbeiter offen stehen.

Der 5. Caritaskongress fand vom 27. bis 29. März in Berlin statt. Im Mittelpunkt steht der fachliche Austausch der in diesem Jahr fast 1000 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus Caritas, Kirche, Politik und Wissenschaft zum Thema der Caritas-Initiative Gesellschaftlicher Zusammenhalt. jh

zurück | drucken

Frage des Monats

Kritiker bemängeln, dass die Bundesländer die Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) verschleppen. Scheitert das BTHG?

Ja

Nein


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Employer Branding

Wie Sozialunternehmen heißbegehrte Bewerber zu sich locken

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Unser Wohlfahrt Intern E-Paper

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen