Heute ist Mittwoch , der 14.04.2021

Digitalisierung

Spahn will drei Milliarden Euro investieren

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will drei Milliarden Euro aus dem Konjunkturpaket für die Digitalisierung des Gesundheitswesens nutzen. Die Corona-Krise habe die Akzeptanz digitaler Technik erhöht.

mehr...
Veränderung

Digitalisierung ist eine Denkhaltung

„Die Digitalisierung darf an der Wohlfahrt nicht vorübergehen“, fordert Markus Nachbaur, Vorstand der Stiftung Liebenau. Das Thema würde vor allem in Fachschulen unterbelichtet.

mehr...
Beratung

Start-up-Inhalte auf kommunalen Internetseiten verwenden

Die Informations- und Beratungsangebote des Start-ups Mitpflegeleben finden Eingang auf kommunalen Webseiten. Kommunen müssten so keine eigenen Lösungen entwickeln, sagt Ralf Jäger, Geschäftsführer von ‚Ein Gesundes Wiesbaden’.

mehr...
Finanzierung

DKG-Chef fordert Pauschalen für Kliniken

DKG-Hauptgeschäftsführer Georg Baum fordert von den Kassen, Krankenhäuser über Pauschalen zu vergüten. Das Fallpauschalensystem sei in der jetzigen Krise ungeeignet.

mehr...
Planung

„Wir müssen Versorgungsregionen bilden“

Reinhard Busse von der TU Berlin fordert die Krankenhäuser in der Corona-Krise zu Kooperation untereinander auf. In Berlin sieht er bereits ein gutes Beispiel mit der Charité und anderen Kliniken.

mehr...
Private Kliniken

„Rehakliniken können Akutkliniken entlasten“

Die Rehakliniken können Abteilungen für immungeschwächte Patienten aus Akutkrankenhäusern übernehmen. BDPK-Präsidentin Katharina Nebel richtet klare Forderungen an die Politik.

mehr...
Beschaffung

„Lieferketten sind unterbrochen“

Der Vorsitzende des Bundesverbandes Medizintechnologie fordert die Widerherstellung des freien Warenverkehrs innerhalb der EU. Nur so könne die Versorgung mit notwendigen Gütern gelingen, sagte Meinrad Lugan.

mehr...
Messenger

„Es braucht Entscheidungen auf der Leitungsebene“

„Alle wissen, dass WhatsApp nicht geeignet und legal ist“, sagt Isabel Zorn von der Technischen Hochschule Köln. Da aber bislang Konzepte und Alternativen fehlten, würden viele soziale Einrichtungen die App dennoch nutzen.

mehr...
Künstliche Intelligenz

„Es braucht ein Transparenzgebot“

Digitale Entscheidungssysteme und Empfehlungsalgorithmen sind nicht neutral“, sagt Christian Geyer, fachlicher Vorstand von Bathildisheim. Daher brauche die Sozialwirtschaft Datenwissenschaftler, die diese erklären und damit...

mehr...
Kompetenz

„Weg vom Denken in Beton und Blech“

Vielen Führungskräften in Sozialunternehmen fehlt bei der Digitalisierung das langfristige strategische Denken, sagt Helmut Kreidenweis, Professor an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, im Kurzinterview.

mehr...
Personalbemessung

„Fachkraftquoten machen keinen Sinn mehr“

Die Pflege der Zukunft brauche einen intelligenten Personalmix, sagt Sabine Weiss. Die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesgesundheitsministerium gab einen Ausblick auf die Pläne des Bundes zum Personalbemessungsverfahren.

mehr...
Zeitarbeit

„Wir sind näher am Arbeitnehmer dran“

Schlechte Personalarbeit treibe Pflegekräfte in Zeitarbeit, sagte Dennis Greenfield. Der Geschäftsführer des Personaldienstleisters AÜG Human Resources nennt die Gründe.

mehr...