Lebenshilfe St. Wendel

Übernahme von insolventen Werkstätten geplant

Die Lebenshilfe St. Wendel will das saarländische Unternehmen B. Paulus und dessen 160 Mitarbeitende übernehmen. Der Träger plant zu diesem Zweck die Gründung einer neuen Gesellschaft.[weiter...]


Lebenshilfe Nürnberg

Kündigungs-Meldungen revidiert

Die Lebenshilfe Nürnberg entlässt Mitarbeitende nicht wegen einer AfD-Mitgliedschaft. Mehrere Medien hatten dies zuvor berichtet. [weiter...]


Lebenshilfe Erfurt

Träger baut erstes Baumhaus-Hotel Thüringens

Das Inklusionsunternehmen der Lebenshilfe Erfurt will auf einer ungenutzten Freilichtbühne das erste Baumhaus-Hotel Thüringens errichten. Es sollen 14 Baumhäuser mit einer Fläche von bis zu 24 Quadratmetern entstehen. [weiter...]


ASB RV Berlin-Nordost

Erste-Hilfe-Kurs für AfD abgesagt

Der ASB Berlin Nordost hat einen Erste-Hilfe-Kurs für Mitarbeiter der AfD-Bundestagsfraktion abgesagt. ASB-Bundesgeschäftsführer Ulrich Bauch erklärt, keine Geschäftsbeziehungen mit der AfD eingehen zu wollen.[weiter...]


ASB RV Stuttgart

Prozess gegen Ex-Geschäftsführer beginnt

Ein ehemaliger Geschäftsführer des Stuttgarter ASB muss sich vor dem Landgericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm und fünf Mitangeklagten vor, die Hilfsorganisation um gut eine Million Euro geprellt zu haben.[weiter...]


ASB RV Zittau/Görlitz

Abermals Geschäftsführer entlassen

Der ASB-Regionalverband Zittau/Görlitz hat seinen Geschäftsführer Norbert Wege nach 18 Monaten im Amt wieder abberufen. Als Grund nennt der Vorstand unüberbrückbare Differenzen sowie einen Vertrauensverlust.[weiter...]


Treffer 1 bis 6 von 169
<< Erste < Vorherige 1-6 7-12 13-18 19-24 25-30 31-36 37-42 Naechste > Letzte >>

Frage des Monats

Laut Bundesarbeitsgericht dürfen kirchliche Arbeitgeber die Religionszugehörigkeit nicht in jedem Fall zur Voraussetzung bei Stellenbesetzungen machen. Halten Sie das kirchliche Arbeitsrecht noch für zeitgemäß?

Ja

Nein

keine Meinung


Zum Umfrage-Ergebnis

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema Diversität

Warum Vielfalt für Sozialunternehmen heute unerlässlich ist

weiter

    Leider falsch - wir korrigieren

    Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

    Probleme auf der Webseite?

    Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

     

    Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

    E-Paper hier öffnen