Heute ist Montag , der 06.07.2020

Wohlfahrt Intern
www.wohlfahrtintern.de
CJD Wittenberge
Aktualisiert am 13.11.2014 - 16:53

Standort vor dem Aus

Das CJD stellt seine Arbeit im brandenburgischen Wittenberge zum 30. November ein. Diese Entscheidung sei aus wirtschaftlicher Sicht nicht zu vermeiden gewesen, so Jugenddorfsleiter Lutz Behrendt.

WITTENBERGE – Bislang betreibt das CJD in Wittenberge eine Gärtnerei namens ‚Oase‘ mit zehn Beschäftigten. Laut eines Berichts der ‚Schweriner Volkszeitung‘ seien die erwirtschafteten Erlöse jedoch seit Jahren rückläufig. „Wir konnten nicht mehr investieren, nicht mehr instand halten, die verschlissene Technik nicht reparieren“, so Behrendt gegenüber der Tageszeitung.

Marktbedingungen auf niedrigem Niveau

Zwar hätte das CJD versucht, nicht sofort bei den ersten Anzeichen an eine Schließung zu denken. „Aber die Marktbedingungen in der Region entwickeln sich auf einem sehr niedrigen Niveau“, so Behrendt.

Erfolglose Suche nach Mitarbeitern

Mit durchschnittlich zehn Beschäftigten mehr Leistungen zu erbringen, sei nicht möglich, so der Leiter. Die Suche nach zusätzlichen Mitarbeitern sei erfolglos geblieben: Entweder habe die fachliche Ausbildung gefehlt - oder aber berufliche Erfahrung. ols

© Wohlfahrt Intern