Heute ist Montag , der 06.07.2020

Wohlfahrt Intern
www.wohlfahrtintern.de
DRK Schwäbisch Hall
Aktualisiert am 27.03.2014 - 08:59

Kreisverband trennt sich von Geschäftsführer

Der DRK-Kreisverband Schwäbisch Hall trennt sich von Geschäftsführer Rainer Gebhardt. Dessen bisherige Stellvertreterin Siegrid Kübler soll den Job vorerst übernehmen.

SCHWÄBISCH HALL - Zu den Hintergründen der Trennung wollen weder Gebhardt noch der Verbandsvorsitzende Karl Rosenhagen öffentlich Stellung beziehen. Der Grund ist für den Wechsel ist laut eines Berichts der Südwestpresse, dass der Verband in den letzten Monaten immer häufiger mit schlechter Presse zu kämpfen hatte.

Defizitäre Einrichtung bringt Verluste

Im Fokus der Berichterstattung stand dabei das ‚Haus Vohenstein‘ - eine defizitäre Pflegeeinrichtung in Trägerschaft des DRK. Diese habe den Kreisverband über Jahre in eine erhebliche finanzielle Schieflage gebracht. Ende 2013 habe der Verband die Einrichtung schließlich für einen symbolischen Euro an die Organisation ‚Dienste für Menschen’ verkauft. Trotzdem habe das DRK letztendlich rund 800.000 Euro für das Pflegestift abschreiben müssen.

An Refinanzierung gescheitert

Als Grund für die Unwirtschaftlichkeit der Pflegeeinrichtung nennt Rosenhagen strukturelle Defizite. Die hätten nicht zuletzt daran gelegen, dass das Pflegestift aus drei Einzelgebäuden besteht. Für jedes der Häuser sei eigenes Personal vorzuhalten gewesen, so Rosenhagen. Das aber sei von den Kassen nicht refinanziert worden.

© Wohlfahrt Intern
Artikel weiterempfehlen