Heute ist Dienstag , der 14.07.2020

Wohlfahrt Intern
www.wohlfahrtintern.de
AWO RV Mitte-West-Thüringen
Aktualisiert am 20.08.2019 - 11:00

Löhne steigen um zehn Prozent

Für rund 1.200 Mitarbeiter der AWO Mitte-West-Thüringen gibt es mehr Geld. Der Regipnalverband musste für den Abschluss des Tarifs abtrünnig werden.

  • Beschäftigte im Bereich Pflege, Erziehung und soziale Arbeit erhalten zehn Prozent mehr Geld. 

  • 2020 und 2021 steigen die Gehälter bei Helfertätigkeiten um mindestens sechs Prozent.

  • 30 Tage Urlaub im Jahr und vier Tage Wechselschichturlaub werden tariflich verankert.

  • Auch Auszubildende und Anerkennungspraktikanten werden in den Tarifvertrag eingegliedert.

Jahressonderzahlungen steigen

  • Jahressonderzahlung steigt 2020 auf 55 Prozent des durchschnittlichen Tabellenentgeltes.

  • Jahressonderzahlung steigt 2021 auf 60 Prozent des durchschnittlichen Tabellenentgeltes.

Mehr Geld für Lehrer

  • Lehrkräfte der Leonardo-Ganztagsschule erhalten eine Bezahlung von 90 Prozent des TVöD.

  • 2020 und 2021 werden die Pflichtstunden der Lehrer um jeweils eine Wochenstunde bei vollem Lohnausgleich reduziert.

Die AWO Mitte-West-Thüringen engagiert sich in der Kinder- und Jugendarbeit, Migrationsberatung, Seniorenhilfe und der freien Schulbildung. Der Verband hatte sich im April dieses Jahres von der AWO Thüringen losgesagt und war dem Arbeitgeberverband der AWO Deutschland beigetreten. Mit diesem Schritt wollte sie den Weg zu Tarifverhandlungen mit Verdi ebnen, um attraktiver für Fachkräfte zu werden. jh

© Wohlfahrt Intern
Artikel weiterempfehlen