Heute ist Samstag , der 06.06.2020

Wohlfahrt Intern
www.wohlfahrtintern.de
Verbund katholischer Kliniken Düsseldorf
Aktualisiert am 20.05.2020 - 13:49

Umstrittener Chefarzt kassiert erneut Kündigung

Der Verbund katholischer Kliniken in Düsseldorf hat einen Chefarzt zum zweiten Mal entlassen. Der erste Versuch machte bundesweit Schlagzeilen und ging bis vor das Bundesarbeitsgericht.

  • Der Verbund katholischer Kliniken in Düsseldorf kündigt dem Mediziner nun wegen geschäftsschädigenden Verhaltens.
  • Bereits vor elf Jahren wollte der Träger ihn loswerden, weil er ein zweites Mal geheiratet hatte.
  • Der Chefarzt will klagen.

Der Verbund katholischer Kliniken in Düsseldorf unternimmt einen zweiten Anlauf, einen seiner Chefärzte zu entlassen. Sein Arbeitgeber wirft ihm geschäftsschädigendes Verhalten vor und hat ihn entlassen, ohne in seiner Stellungnahme auf die genaueren Gründe einzugehen. Die Kündigung will sich der leitende Mediziner nicht bieten lassen. Laut eines Berichts des Kölner Stadt-Anzeiger plant er rechtliche Schritte gegen seinen erneuten Rauswurf.

Bundesarbeitsgericht kassierte erste Kündigung

Vor elf Jahren wollten die Kliniken dem Mediziner schon einmal kündigen. Grund war damals eine zweite standesamtliche Heirat. Die machte das Bundesarbeitsgericht im Frühjahr des vergangenen Jahres jedoch rückgängig.

Der Verbund katholischer Kliniken Düsseldorf betreibt sechs Häuser in der Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen. Rund 3.000 Mitarbeiter versorgen jährlich 160.000 Patienten ambulant und stationär. ols

© Wohlfahrt Intern