Heute ist Freitag , der 14.08.2020

Wohlfahrt Intern
www.wohlfahrtintern.de
AWO LV Thüringen
Aktualisiert am 15.07.2020 - 14:39

Stellvertretende Vorsitzende tritt zurück

Die stellvertretende Vorsitzende des AWO Landesverbands Thüringen Elvira Diebold legt ihr Amt nieder. Das ist nicht das einzige Amt, auf das sie verzichtet.

  • Eva Diebold, die stellvertretende Vorsitzende des AWO Landesverbands Thüringen tritt ohne Angabe der Gründe zurück.

  • Ihr Amt als Kreisvorsitzende der AWO Erfurt legte sie ebenfalls nieder.

  • Diebold unterschrieb die wegen zu hoher Gehälter beanstandeten Arbeitsverträge der AJS-Geschäftsführer.

Die stellvertretende Landesvorsitzende der AWO Thüringen Elvira Diebold tritt zurück. Das gab sie am Montag bei einer Landesvorstandssitzung bekannt, teilt der Verband mit. Die Gründe dafür nannte sie nicht. Ihren Vorsitz bei dem Kreisverband der AWO Thüringen legte sie bereits vergangene Woche nieder.

Überregionale Kritik an den hohen Gehältern der AWO Thüringen

Als Vorsitzende des AWO Kreisverbands Erfurt und stellvertretende Vorsitzende des AWO Landesverbandes Thüringen, die Gesellschafter der AWO AJS, hat Diebold die Verträge der AJS-Geschäftsführer unterschrieben. Die hohen Gehälter waren überregional in die Kritik geraten. Das Finanzamt Erfurt prüft sie zurzeit.

Ende Juni schied schon die komplette Geschäftsführung der AJS aus. Auf Landesverbandsebene gab der langjährige Geschäftsführer des AWO Landesverbands Thüringen bereits Mitte Mai seinen Rücktritt zum Ende des Jahres bekannt. Auch der Vorsitzende des Landesverbands und dessen Stellvertreter legen ihr Amt nieder.

Die AWO Thüringen beschäftigt rund 10.000 Mitarbeitende und hat etwa 10.700 Mitglieder. Unter dem Dach des Landesverbandes sind 18 Kreis- und Regionalverbände vereint, die selbstständig arbeiten. fn

© Wohlfahrt Intern