Heute ist Sonntag , der 27.09.2020

Wohlfahrt Intern
www.wohlfahrtintern.de
Diakonissen Speyer
Aktualisiert am 08.09.2020 - 17:28

Ökumenische Sozialstation wechselt den Träger

Die Diakonissen Speyer übernehmen die Mehrheit an einer ökumenischen Sozialstation. Für sie ist der Schritt kein Neuland.

  • Rückwirkend zum Beginn dieses Jahres übernehmen die Diakonissen Speyer eine ökumenische Sozialstation.
  • Diese wandelt ihre Organisationsform zu einer Gesellschaft.
  • Unter dem Dach der Diakonissen Speyer befindet sich bereits eine ökumenische Station.

Rückwirkend zum Beginn dieses Jahres übernehmen die Diakonissen Speyer die Mehrheit an der ökumenischen Sozialstation Grünstadt im Landkreis Bad Dürkheim. Diese firmiert von nun an als gemeinnützige Gesellschaft. Bislang gehörte die Sozialstation einem Trägerverein der katholischen und evangelischen Kirchengemeinden. Dieser wird nun Mitgesellschafter und übernimmt zukünftig Aufgaben als Förderverein.

Gute Erfahrungen mit erster Übernahme

Die Diakonissen Speyer betreten mit ihrer Investition kein Neuland. Sie hätten bereits gute Erfahrungen durch die Übernahme einer ökumenischen Sozialstation in Kirchheimbolanden (Donnersbergkreis) gemacht. Weitere Beweggründe für die Zusammenarbeit seien gewachsene Herausforderungen an Professionalität und Wirtschaftlichkeit, so der Träger.

Die Evangelische Diakonissenanstalt Speyer-Mannheim-Bad Dürkheim beschäftigt rund 4500 Mitarbeiter. Der Träger betreibt neben Krankenhäusern in Speyer und Mannheim mehrere Pflegeangebote, Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe sowie ein Hospiz und ein Bildungszentrum. ols

© Wohlfahrt Intern