Ausgabe 10/2011

Mitarbeiterführung: Streitfall Ehrenamt

Mit der Zusammenarbeit zwischen Haupt- und Ehrenamt steht es nicht immer zum Besten. Beispiele aus Rettungsdienst und Hospizarbeit zeigen, woran es hapert. Experten raten Entscheidern, beide Gruppen mit gleicher Elle zu messen.

Ausgabe 10/2011

 
 
IM GESPRÄCH

 

6Hubert Hüppe, Behindertenbeaufragter der Bundes-regierung, über Wunsch- und Wahlrecht sowie
die Ansprüche an Teilhabe jenseits der Kassenlage

 

MÄRKTE + PERSPEKTIVEN

 

8Bildungspaket Während Politiker und Verbandsfunktionäre das Projekt kleinreden, machen Träger und Vereine an der Basis mobil
10 SMP-Marktbarometer Wegen anhaltender Kostensteigerungen in der Branche herrscht leicht frostiges Klima mit Ansätzen zu leichtem Optimismus
12Meldungen Förderschulen, Pflegetransparenz, Spenden, Idee des Monats
13Tagesmütter, Krankenhäuser, Zahlen und Fakten

   

WOHLFAHRT INTERN

 

14Tarifarchiv Das Entgeltsystem des Paritätischen ist so buntscheckig wie die Organisation selbst. Eine Vereinheitlichung ist nicht in Sicht
16Die Tarife der Paritäter im Überlick Abschlüsse und Sonderregelungen nach Bundesländern geordnet
28AWO Rhein-Erft & Euskirchen Eine klamme Tochter und Sanierungskosten belasten die Finanzen
AWO KV Kleve Wegen der Kündigung durch die Gemeinde steht die Jugendarbeit auf der Kippe
AWO Prignitz Der Verband investiert in große Seniorenimmobilien
29Integra Berlin Nach jahrelangem Sparprogramm hat der Träger sich eine neue Werkshalle geleistet
ASB Braunschweig-Wolfenbüttel Namhafte Sportclubs unterstützen den Behindertenfahrdienst
GSW Wernigerode Trotz hoher Löhne einen Jahresüberschuss erwirtschaftet
30JUH Hildesheim Beim Rettungsdienst zweifelt der Verband die Kalkulation der Konkurrenten an
DRK Nürtingen-Kirchheim/T. Kooperation mit ungarischer Schule soll Fachkräftemangel beseitigen
Lebenshilfe Neumarkt Zäh fließende Finanzmittel verzögern Ausbau des Förderzentrums
DRK KV Rhein-Hunsrück Der Verband gewinnt den Wettbewerb um den Flughafen Hahn
31Altenhilfe Sophienhaus Anlaufverluste neuer Häuser verursachen Finanzloch
 
MANAGEMENT + FINANZEN

 

36Mitarbeiterführung Allen Sonntagsreden zum Trotz knirscht es im Verhältnis von Haupt- und Ehrenamt gewaltig. Jetzt sind Managerqualitäten gefragt
38Streitfall Ehrenamt: Wie Sie den Druck rausnehmen
40Hospiz Klare Aufgabenteilung vermeidet Reibungs-verluste zwischen Haupt- und Ehrenamt
41Finanzierung Börsengeld eignet sich auch für Sozialunternehmen als Alternative zum Bankkredit
42Interview: Mittelstandsanleihe als Fitnesskur
43Software Klug ausgewählte Fundraising-Programme können zum Turbo fürs Unternehmen werden
44Übersicht: Für jeden Zweck die richtige Lösung
46Meldungen Finanzkommentar, Stiftungsfonds im Vergleich, Software, Wirtschaftskriminelle
47 Unternehmensbilanz, Datenschutz, Zinsen im Vergleich
 
POLITIK + RECHT + STEUERN

 

48Arbeitsförderung Die Gesetzesänderung ordnet die Instrumente zur Eingliederung in den Arbeitsmarkt neu und stellt kleine Träger vor große Probleme
49SGB II und III: Die Änderungen im Überblick
50Pflegequalität Rechtsanwalt Ronald Richter sagt, wie sich die neuen Maßstäbe auf die Arbeit in der Altenhilfe auswirken werden
51In Berlin notiert Schulsozialarbeit, Gleichstellung, Schwarzarbeit
52Brüssel kompakt Lohnentwicklung, OECD-Studie,Rettungsdienst, Pflege-Ausbildung, Fachkräfte
53Urteile Kündigung, Mutterschutz, Feiertagszuschlag, Rundfunkgebühren, Kirchliches Arbeitsrecht, Urteile im Praxis-Check

 

RUBRIKEN

 

3 Editorial
28Nachgefragt: Jochen Scheel, Geschäftsführer der DRK-Kinderklinik in Siegen
32Die ersten 100 Tage: Klaus-Dieter Schinkel, kaufmännischer Vorstand der Pfeifferschen Stiftungen Magdeburg
32Personalien
52Impressum
54Was wurde aus  ... dem Verleih von Caritas-Hauswirtschafterinnen an die Stadt Leverkusen?
55Vorschau und Index

zurück | drucken

Frage des Monats

Jens Spahn ist bald zwei Jahre im Amt. Wie ist Ihrer Meinung nach seine Halbzeitbilanz?

Sehr gut

Gut

Befriedigend

Ausreichend

Mangelhaft


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Sanierung

Wie Träger Insolvenzen und wirtschaftliche Schieflagen für einen Neuanfang nutzen

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen