Heute ist Freitag , der 14.08.2020

Wohlfahrt Intern
www.wohlfahrtintern.de
Diakonie Mitteldeutschland
Aktualisiert am 17.07.2020 - 12:14

Martina von Witten wird Vorständin ab Februar 2021

Künftige kaufmännische Vorständin von Witten © Andreas Lander

Ab Februar 2021 ist Martina von Witten neue kaufmännische Vorständin der Diakonie Mitteldeutschland. Mit Diakonie und Kirche ist sie eng verbunden.

Von Witten folgt auf Wolfgang Teske, der sich nach rund zehn Jahren als kaufmännischer Vorstand der Diakonie Mitteldeutschland in den Ruhestand verabschiedet. Die 50-jährige von Witten wird im Vorstandsduo für den Haushalt des Verbandes, die Organisation der Geschäftsstelle und für juristische Angelegenheiten verantwortlich sein.

Seit 20 Jahren bei evangelischen Trägern beschäftigt

Die promovierte Betriebswirtin hat in den letzten 20 Jahren Erfahrungen in Controlling-, Vorstands- und Geschäftsführungsaufgaben bei der Magdeburger Stadtmission, im Diakonischen Werk im Landkreis Jerichower Land sowie im Regionalverband Magdeburg/Börde/Harz der Johanniter-Unfall-Hilfe gesammelt. Ehrenamtlich ist von Witten seit Jahren in kirchlichen Gremien und für die Domschule Magdeburg tätig.

Die Diakonie Mitteldeutschland ist in Thüringen, Sachsen-Anhalt und Teilen Brandenburgs und Sachsens aktiv. Für den Verband arbeiten 32.000 Mitarbeitende in 1.900 Einrichtungen in unter anderem den Bereichen Gesundheit, Altenhilfe oder Suchtberatung. fn

© Wohlfahrt Intern