Heute ist Freitag , der 14.08.2020

Wohlfahrt Intern
www.wohlfahrtintern.de
Agaplesion
Aktualisiert am 16.01.2020 - 14:15

Klinik in Bergedorf soll Präsenz in Hamburg stärken

Agaplesion will das Krankenhaus der Evangelischen Stiftung Bethesda in Hamburg-Bergedorf übernehmen. Das Unternehmen baut sein Engagement in der Hansestadt weiter aus.

  • Mitte des Jahres will Agaplesion die Mehrheit am Bethesda-Krankenhaus in Hamburg-Bergedorf übernehmen.
  • Die Evangelischen Stiftung Bethesda soll Minderheitsgesellschafterin bleiben.
  • Für Agaplesion ist es die zweite Einrichtung in der Hansestadt.

Agaplesion kauft das Krankenhaus der Evangelischen Stiftung Bethesda in Hamburg-Bergedorf. Bis zur Mitte des Jahres wollen die beiden Träger die Verträge für die Übernahme unterschriftsreif gemacht haben. Agaplesion übernimmt 60 Prozent der Anteile an der ‚Bethesda Krankenhaus Bergedorf gGmbH‘. Die Stiftung Bethesda soll als Gesellschafterin an Bord bleiben. Diese will die Klinik mit dem Verkauf wirtschaftlich sichern.

Agaplesion übernimmt das 24. Krankenhaus

„Die Zukunft gehört Verbünden, die die Identität einzelner Einrichtungen wahren helfen und gleichzeitig Synergien schaffen“, kommentiert der Agaplesion-Vorstandsvorsitzende Markus Horneber den geplanten Kauf. Mit der Hamburger Klinik übernimmt das evangelische Aktienunternehmen das mittlerweile 24. Krankenhaus. In der norddeutschen Stadt betreibt es bereits das Diakonieklinikum Eimsbüttel.

Das Bethesda-Krankenhaus in Hamburg Bergedorf ist eine Lehreinrichtung der Universität Hamburg. Es beschäftigt rund 750 Mitarbeiter, die jährlich gut 14.000 Mitarbeiter stationär und 20.000 ambulant versorgen. ols

© Wohlfahrt Intern