Ausgabe 10/2007

Internationalisierung: Pflege made in Germany

Pflege in Spanien, Rettungsdienst in Tschechien, Bildung in China – der Bedarf an sozialen Dienstleistungen wächst auch im Ausland. Deutsche Träger wollen davon profitieren und haben den Schritt über die Grenze gewagt. Doch die Engagements sind keine Selbstläufer.

Ausgabe 10/2007

 
NACHRICHTEN

 

4AWO Euskirchen und Rhein-Erft vor Fusion, Investitionsstopp für Kliniken, Ex-AWO-Leiter wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern vor Gericht, Diakonie setzt erstmals auf Verdi
6Hoffnung auf neuen AWO-Manteltarif wächst, Deutscher Caritasverband legt Zahlen offen, Altenheim schafft eigene Wurst- und Brotmarke


SCHWERPUNKT

 

8Internationalisierung: Der Bedarf an sozialen Dienstleistungen wächst auch im Ausland. Deutsche Träger wollen davon profitieren. Einige haben den Schritt über die Grenze bereits gewagt
10Tabelle: Ausgaben für Sozialleistungen der EU-Länder im Vergleich
12Pro & Contra: Udo Krolzig, Vorstandsvorsitzender des Evangelischen Johanneswerks, und  Niko Roth, Finanzvorstand des Deutschen Caritasverbandes, über Vor- und Nachteile eines europäischen Engagements
14Exklusiv-Interview: EU-Kommissar Vladimír Špidla über die Entwicklung einheitlicher Sozialstandards, den Wettbewerb in der Sozialwirtschaft und die Reform des Beihilferechts


HINTERGRUND

 

16Steuerrecht: Investoren-Betreiber-Modelle sind mit erheblichen steuerlichen Risiken verbunden. Wie Sie Doppelbesteuerung geschickt vermeiden. So funktionieren Investoren-Betreiber-Modelle
20Sozialimmobilien: Internationale Investoren wollen mit freigemeinnützigen Trägern ins Geschäft kommen. Wie Träger institutionellen Anlegern begegnen können und Investorengespräche richtig vorbereiten: Was Sie tun und was Sie lassen sollten
23Heimgesetze: Kernpunkte und Fahrpläne der Länder im Überblick
25Sanierung: Wie sich die Celler Heimstiftung vor dem Ruin rettet


BEST PRACTICE

 

26Beschwerdemanagement: Wie eine Klinik und eine Kita durch cleveres Beschwerdemanagement Geschäftsprozesse verbessern. In sechs Schritten zum Erfolg


RECHT

 

28Urteile und Gesetze: Arbeitgeber dürfen Rentenanpassung ablehnen, Neuvergabe von Serviceleistungen, Eingliederungsmanagement nicht nur für Behinderte


SERVICE

 

29US-Notenbank senkt Leitzins, Bundesregierung gegen unabhängige Netzbetreiber, Zinsen und Strompreise im Vergleich, Wettbewerbe


RUBRIKEN

 

3Editorial
7Personalien
30Impressum
31Index, Veranstaltungskalender, Vorschau

zurück | drucken

Frage des Monats

Kritiker bemängeln, dass die Bundesländer die Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) verschleppen. Scheitert das BTHG?

Ja

Nein


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Employer Branding

Wie Sozialunternehmen heißbegehrte Bewerber zu sich locken

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Unser Wohlfahrt Intern E-Paper

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen