Heute ist Freitag , der 14.08.2020

Wohlfahrt Intern
www.wohlfahrtintern.de
Christof Hettich
Aktualisiert am 29.05.2020 - 06:59

Gewinne verbieten ist falsch

Der Vorstandsvorsitzende der SRH Holding, Christof Hettich, über den Betrieb von Krankenhäusern in der Coronakrise, veränderte Vorzeichen in der Strukturdebatte und Chancen für das eigene Unternehmen.

Das Ausland bewundert Deutschland wegen seiner freigeräumten Kapazitäten für Covid-19-Patienten. Wie teuer kommen die leeren Betten die SRH zu stehen?
Konkrete Zahlen werden wir erst in zwei bis drei Monaten haben. Wir wissen jedoch bereits, dass wir ganz unterschiedliche Situationen in den Häusern haben. Einrichtungen wie beispielsweise im baden-württembergischen Sigmaringen haben sehr gut daran getan, zusätzliche Kapazitäten zu schaffen. Dort gab es sehr viele und sehr schwere Fälle von Covid-19. In Sachsen-Anhalt oder in Ostthüringen hatten wir sehr wenige Fälle. Wir haben dort mehr als ein Drittel der Krankenhäuser frei gehalten und sind auf die staatlichen Unterstützungen angewiesen.

Lesen Sie das gesamte Interview in unsereraktuellen Ausgabe.

© Wohlfahrt Intern