Heute ist Dienstag , der 07.12.2021

Wohlfahrt Intern
www.wohlfahrtintern.de
Coronapandemie
Aktualisiert am 22.11.2021 - 11:33

Arbeitgeberverband Pflege fordert Lizenz zum Impfen

Präsident Greiner © Clemens Hartmann/Arbeitgeberverband Pflege

Fachkräfte sollen in Pflegeheimen die Bewohnenden impfen dürfen. Zu viele Pflegebedürftige könnten sterben, weil Ärztinnen und Ärzte fehlten, warnt der Präsident des Arbeitgeberverband Pflege Thomas Greiner.

  • Der Präsident des Arbeitgeberverband-Pflege fordert eine Lizenz zum Impfen in Pflegeheimen.
  • Die ausgebildeten Fachkräfte in den Altenheimen könnten die Aufgabe übernehmen.
  • Pflegebedürftige würden wegsterben, weil ärztliches Personal fehle, um zügig zu impfen.

Fachkräfte in Pflegeheimen sollten impfen dürfen. Das fordert Thomas Greiner, Präsident des Arbeitgeberverbandes Pflege. „Es kann nicht sein, dass Impf- und Boosterwillige auf einen Impftermin warten müsse, weil die Ärzte überlastet sind“, sagt er. In den Pflegeheimen seien ausgebildete Fachkräfte, die impfen könnten. Sie bräuchten dazu jetzt eine Lizenz.

Angesichts der verschärften Corona-Lage fordert der Arbeitgeberverband eine solche Lizenz. Pflegebedürftige würden wegsterben, weil der vorhandene Impfstoff aus Mangel an Ärzten nicht zügig verimpft würde.

Der Arbeitgeberverband Pflege vertritt nach eigenen Aussagen die umsatzstärksten Unternehmensgruppen der deutschen Pflegewirtschaft. rv

© Wohlfahrt Intern