Heute ist Mittwoch , der 15.07.2020

Wohlfahrt Intern
www.wohlfahrtintern.de
Abbrecher
Aktualisiert am 26.06.2020 - 04:13

Absolventen gesucht

Die Zahl der Auszubildenden in der Alten- und Krankenpflege nimmt zu. Doch mehr Menschen in der Ausbildung bedeuten nicht automatisch mehr Fachkräfte. Das zeigt eine Auswertung von Wohlfahrt Intern.

Die Abbrecherquote bei Auszubildenden in der Kranken- oder Altenpflege in Deutschland steigt wieder. Zuletzt lag sie in der Krankenpflege mit 35 Prozent sogar auf Rekordniveau. In der Altenhilfe war die Rate mit knapp 31 Prozent nach einer kurzen Erholungsphase auf dem zweithöchsten Stand (siehe Grafik).
Die Quoten stehen im Widerspruch zu den Bemühungen der Politik, den Fachkräftemangel in den Pflegeberufen mit höheren Ausbildungszahlen in den Griff zu bekommen. So fehlten 2018 der Bundesagentur für Arbeit zufolge 15 700 Mitarbeitende in der Krankenpflege. In der Altenpflege waren es sogar 23 800. Die gestiegenen Abbrecherquoten zeigen jedoch, dass es nicht damit getan ist, einfach mehr Menschen in eine Ausbildung in die Alten- oder Krankenpflege zu locken. Denn mit der Zahl der Auszubildenden nimmt auch die Abbrecherquote zu.

Lesen Sie den gesamten Artikel in unsereraktuellen Ausgabe.

© Wohlfahrt Intern