Heute ist Montag , der 01.06.2020

Wohlfahrt Intern
www.wohlfahrtintern.de
Gesundheitsversorgung
Aktualisiert am 11.04.2019 - 11:46

Versorgung darf keine Frage des Wohnortes sein

Volkssolidaritätspräsident Friedersdorff © Thomas Rafalzyk

Die medizinische Versorgung in ländlichen Gebieten muss gesichert sein, fordert Wolfram Friedersdorff, Verbandspräsident der Volkssolidarität. Dafür sollte sich die Branche vom marktwirtschaftlichen Prinzip abwenden.

FRANKFURT (ODER) – Die sozialen Problemlagen seien in den neuen Bundesländern und ländlichen Gegenden besonders ausgeprägt, so der Volkssolidaritätspräsident. Die medizinischen Angebote dürften weder in Unter-, Über- oder Fehlversorgung münden.

Patienten verlieren Vertrauen

Der Präsident fordert eine Abwendung vom marktwirtschaftlichen Prinzip und zu solidarischer und gerechterer Gesundheitspolitik. Das Spannungsfeld zwischen Versorgungslogik und Bedürfnissen der Patienten führe zu einem Vertrauensverlust gegenüber politischen Entscheidungen und dem Gesundheitswesen, so Friedersdorff. rv

© Wohlfahrt Intern
Artikel weiterempfehlen