Betreuung

Immer mehr Menschen brauchen Unterstützung

Immer mehr Menschen benötigen bei Behinderung, Krankheit oder im Alter Unterstützung durch einen rechtlichen Betreuer. Bei der Caritas der Diözese Münster ist die Zahl der Betreuungen um fast zehn Prozent im vergangenen Jahr angestiegen, teilt der Verband in einer Pressemeldung mit.

MÜNSTER - Hier spiegele sich nicht nur die wachsende Zahl altersverwirrter Menschen wider. Grund sei auch, dass immer mehr junge Menschen dem Leistungsdruck nicht mehr gewachsen sind und psychisch erkranken.

Für die Betreuung hatten die 24 Betreuungsvereine im vergangenem Jahr 330 neue Ehrenamtliche gewonnen, was einer Steigerung von 32 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Die Betreuungsvereine zählten damit 2184 Ehrenamtliche, die fast 2400 Betreuungen führen. "Das Besondere dieses sozialen Arbeitsbereichs ist, dass damit über die Hälfte der Betreuungen von Freiwilligen geleistet werden", erklärt Angela Tieben vom Diözesancaritasverband. Die Freiwilligen werden von 82 hauptamtlichen Mitarbeitern vorbereitet und begleitet.

Insgesamt haben die Betreuungsvereine der Caritas und ihrer Fachverbände Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) und SKM - Katholischer Verein für soziale Dienste im vergangenen Jahr die rechtliche Betreuung für 4513 Menschen gegenüber 4094 im Vorjahr übernommen. Da die Mitarbeiterzahl praktisch konstant geblieben ist, musste jeder im Durchschnitt 43 statt 37 Klienten betreuen.

zurück | drucken

Artikel weiterempfehlen

Frage des Monats

Kritiker bemängeln, dass die Bundesländer die Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) verschleppen. Scheitert das BTHG?

Ja

Nein


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Employer Branding

Wie Sozialunternehmen heißbegehrte Bewerber zu sich locken

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Unser Wohlfahrt Intern E-Paper

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen