Freiwilligendienst

Bundestag bewilligt zusätzliche Mittel für Freiwilligendienst

Das Bundesfamilienministerium kann weitere 16 Leuchttürme als Beispiele für herausragendes bürgerschaftliches Engagement mit jeweils 50 000 Euro im Jahr fördern.

BERLIN - Das hat der Deutsche Bundesrat in seinen Haushaltsberatungen beschlossen. Damit werden insgesamt 46 Leuchtturm-Projekte des Freiwilligendienstes aller Generationen finanziell von der Bundesregierung unterstützt. Der Etat des Freiwilligendienstes wird für das kommende Jahr um 750 000 Euro aufgestockt.

"Ich freue mich sehr darüber, denn die zusätzlichen 16 Leuchttürme verstärken das Signal, das wir mit dem neuen Freiwilligendienst aussenden wollen",  erklärt Bundesfamilienministerin  Ursula von der Leyen. "Es ist ein starkes Signal für die vielen Menschen in Deutschland, die aktiv werden möchten, die sich ganz konkret für ihr direktes Umfeld, für andere engagieren wollen. Mit dem neuen Freiwilligendienst helfen wir diesen Menschen, sich zu engagieren und stellen sicher, dass alle, die aktiv werden wollen, ein passgenaues Angebot erhalten."

Unter dem Motto "Engagement schlägt Brücken" werden die 46 Leuchtturm-Projekte von 2009 bis 2011 in Kooperation mit Ländern, Kommunen, den kommunalen Spitzenverbänden und den Wohlfahrtsverbänden die Strukturen des bürgerschaftlichen Engagements weiter entwickeln, um den neuen Freiwilligendienst aller Generationen bundesweit zu etablieren.

Der neue Freiwilligendienst aller Generationen startet am 1. Januar 2009. Das Programm hat ein Budget von 23,25 Millionen Euro und sieht neben dem Aufbau der Leuchttürme den Einsatz mobiler Kompetenzteams vor, die bei der Organisation von Freiwilligenprojekten helfen. Zusätzlich werden 2000 kommunale Internetplattformen eingerichtet, die als Marktplätze für freiwilliges Engagement dienen. Außerdem werden innerhalb des Programms Qualifizierungsmaßnahmen für Freiwillige und Koordinatoren angeboten und erprobt.

zurück | drucken

Artikel weiterempfehlen

Frage des Monats

Viele Krankenhäuser haben mit erheblichen Defiziten zu kämpfen, vielen droht das Aus. Welche Kliniken werden Ihrer Meinung nach am meisten unter dem Strukturwandel leiden?

Kommunale

Freigemeinnützige

Private


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Innovationen

Neue Energien freisetzen

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Unser Wohlfahrt Intern E-Paper

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen