Pflegetiger

Start-up meldet Insolvenz an

Das Berliner Unternehmen Pflegetiger ist insolvent. Das Start-up will sich nun mit neuen Investoren sanieren.

BERLIN – Das Unternehmen habe bereits vor dem Insolvenzantrag begonnen, mit einem Berliner Träger aus dem Sozialbereich zu verhandeln, berichtet das Online-Portal Gründerszene. Weiter hätten mehrere Unternehmen bereits Interesse an der Plattform bekundet.

Betrieb geht vorerst weiter

Der Geschäftsbetrieb kann zunächst normal weiterverlaufen. Die Gehälter für Mitarbeiter und laufende Kosten seien gesichert, schreibt das Portal weiter.

Pflegetiger versorgt seit zwei Jahren mit 130 Mitarbeitern knapp 600 Senioren in Berlin. Dabei setzt das Unternehmen auf digitale Prozesse und wohnortnahe Pflege. Die Mitarbeiter pflegen ambulant und sind zu Fuß, mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder Fahrrad unterwegs.

Zuletzt plante Pflegetiger einen neuen Standort in einer anderen Stadt aufzubauen. Hamburg oder Köln standen in der Diskussion, sagte der Geschäftsführer Moritz Lienert gegenüber Wohlfahrt Intern. rv

zurück | drucken

Frage des Monats

Gegen die AWO in Frankfurt und Wiesbaden laufen weitreichende Ermittlungen wegen Vetternwirtschaft, unangemessenen Gehältern und mangelnder Kontrolle. Was meinen Sie: Ist das Geschäftsgebaren der AWO-Kreisverbände typisch für die Branche oder die Ausnahme?

Typisch

Ausnahme

Keine Meinung


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Compliance

■ Regeln einhalten ■ Reputation schützen ■ Risiken minimieren

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Unser Wohlfahrt Intern E-Paper

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen