Diakoniekrankenhaus Halle

Neu gegründetes Krankenhaus hat zwei Geschäftsführer

Michael Rohde und Christian Beuchel übernehmen die Geschäftsführung des Diakoniekrankenhauses Halle. Einer der beiden kehrt dafür der AWO in Sachsen-Anhalt den Rücken.

Geschäftsführer Beuchel und Rohde © Markus Scholz/marsfoto

Christian Beuchel arbeitet bereits seit Anfang August als Geschäftsführer des Krankenhauses und seit 1. Dezember 2018 als theologischer Vorstand des Diakoniewerkes Halle. Von 2003 bis 2019 war er Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Wittenberg sowie Mitglied in verschiedenen Aufsichtsgremien, unter anderem bei der Paul-Gerhardt-Stiftung Wittenberg, der Paul-Gerhardt-Diakonie Berlin-Wittenberg und dem Diakonievereins Wolfen-Bitterfeld-Gräfenhainichen.

Rückkehr zur Diakonie

Michael Rohde wechselt zum 26. August ins Diakoniekrankenhaus Halle. Seit 2017 ist er kaufmännischer Leiter des AWO Landesverbandes Sachsen-Anhalt. Zuvor hat er fast acht Jahre als kaufmännischer Geschäftsführer der Unternehmensgruppe Diakovere in Hannover gearbeitet.

Das Diakoniekrankenhaus Halle befindet sich in der Gründung. Künftig sollen dort 350 Beschäftigte arbeiten. br

zurück | drucken

Frage des Monats

Gegen die AWO in Frankfurt und Wiesbaden laufen weitreichende Ermittlungen wegen Vetternwirtschaft, unangemessenen Gehältern und mangelnder Kontrolle. Was meinen Sie: Ist das Geschäftsgebaren der AWO-Kreisverbände typisch für die Branche oder die Ausnahme?

Typisch

Ausnahme

Keine Meinung


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Strategie wechseln

Wie Sozialunternehmen den Schwung neuer Trends und Entwicklungen nutzen

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Unser Wohlfahrt Intern E-Paper

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen