v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel

Andrea Wagner-Pinggéra leitet ab Dezember drei Einrichtungen

Andrea Wagner-Pinggéra wird theologische Geschäftsführerin von drei diakonischen Einrichtungen. Die Theologin gibt dafür ihre Stelle als persönliche Referentin des bayerischen Landesbischofs auf.

Künftige Geschäftsführerin Wagner-Pinggéra © Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern

Zum 1. Dezember übernimmt Wagner-Pinggéra die Leitung der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal sowie der Berliner Krankenhäuser Königin Elisabeth Herzberge und Friedrich-von-Bodelschwingh-Klinik. Sie folgt auf Friederike Winter, die sich auf ihre Arbeit als Vorsteherin in der Stiftung Lazarus-Diakonie Berlin konzentrieren wird.

Doppelspitze ab Dezember

Den drei Einrichtungen steht damit eine Doppelspitze vor. Die Stiftung Lobetal leitet Wagner-Pinggéra künftig gemeinsam mit Geschäftsführer Martin Wulff. Die beiden Krankenhäuser führt sie mit Michael Mielke. Wagner-Pinggéra soll zudem als Pastorin der Lobetaler Kirchengemeinde arbeiten.

Theologin und Pfarrerin

Wagner-Pinggéra studierte Theologie und arbeitete im Anschluss als Gemeinde- und Schulpfarrerin. Von 2007 bis 2010 war sie Beauftragte der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern für den zweiten Ökumenischen Kirchentag in München. Seit 2011 ist die 51-Jährige persönliche Referentin des Landesbischofs der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern und Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland, Heinrich Bedford-Strohm. Zudem arbeitet sie als Pfarrerin des bayerischen Landesverbandes der Johanniter.

Die Hoffnungstaler Stiftung Lobetal beschäftigt 3000 Mitarbeitende an Standorten in Berlin, Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt. Zu den Angeboten zählen stationäre und ambulante Altenhilfe, Eingliederungshilfe, medizinische Versorgung, Suchthilfe sowie Kinder- Jugendhilfe.

Das Evangelische Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge in Berlin-Lichtenberg ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Charité. Rund 1300 Beschäftigte arbeiten in der Klinik. Die Friedrich-von-Bodelschwingh-Klinik mit den Schwerpunkten Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik beschäftigt 225 Mitarbeitende. Alle drei Einrichtungen gehören zu den v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel. br

zurück | drucken

Frage des Monats

Kritiker bemängeln, dass die Bundesländer die Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) verschleppen. Scheitert das BTHG?

Ja

Nein


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Employer Branding

Wie Sozialunternehmen heißbegehrte Bewerber zu sich locken

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Unser Wohlfahrt Intern E-Paper

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen