Diakonie Bautzen

Alexander Jesinghaus steigt zum Geschäftsführer auf

Die Diakonie Bautzen hat mit Alexander Jesinghaus seit 1. September einen neuen Geschäftsführer. Der Sozialpädagoge ist mit dem Verband bestens vertraut.

Geschäftsführer Jesinghaus © Diakonie Bautzen

Sein Vorgänger Gerd Lehmann hat sich nach 21 Jahren als Geschäftsführer in den Ruhestand verabschiedet. Jesinghaus war zuletzt über 12 Jahre Leiter einer stationären Altenpflegeeinrichtung der Diakonie Bautzen. Zuvor arbeitete er bei einem Kinder- und Jugendnotdienst beim Jugendamt Dresden sowie als Leiter eines Internats für Auszubildende beim Berufsförderungswerk Bau Sachsen.

Jesinghaus hat Sozialpädagogik studiert und einen Master of Business Administration in Sozialmanagement gemacht.

Zu den Angeboten der Diakonie Bautzen gehören stationäre und ambulante Altenpflege, Kinder- und Jugendhilfe sowie Beratungsdienste. Der Träger beschäftigt 320 Mitarbeitende. br
 

zurück | drucken

Frage des Monats

Gegen die AWO in Frankfurt und Wiesbaden laufen weitreichende Ermittlungen wegen Vetternwirtschaft, unangemessenen Gehältern und mangelnder Kontrolle. Was meinen Sie: Ist das Geschäftsgebaren der AWO-Kreisverbände typisch für die Branche oder die Ausnahme?

Typisch

Ausnahme

Keine Meinung


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Strategie wechseln

Wie Sozialunternehmen den Schwung neuer Trends und Entwicklungen nutzen

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Unser Wohlfahrt Intern E-Paper

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen