Heute ist Mittwoch , der 30.09.2020

Wohlfahrt Intern
www.wohlfahrtintern.de
Kleinkindbetreuung
Aktualisiert am 14.05.2013 - 08:17

Deutschland nur Mittelmaß

Die Betreuungssituation von Kleinkindern in Deutschland hat sich in letzter Zeit deutlich verbessert, bleibt aber im europäischen Vergleich mittelmäßig. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts der Hans-Böckler-Stiftung.

DÜSSELDORF - Demnach befanden sich 2011 in Deutschland 24 Prozent der Kinder unter drei Jahren in Betreuung. Ein Jahr zuvor wurde dagegen nur jedes fünfte Kind in Deutschland außerhäuslich betreut. Die Quote stieg damit in einem Jahr genauso stark wie zuvor in den Jahren zwischen 2005 und 2010 insgesamt.

Deutschland hat Mittelfeld erreicht

Trotz dieses Anstiegs führt der internationale Vergleich jedoch zu einem ernüchternden Ergebnis, so die Studie: Deutschland hat nun erst das europäische Mittelfeld erreicht. Unterdurchschnittliche Werte weisen vor allem die osteuropäischen Länder auf. In Rumänien besuchen beispielsweise nur zwei  Prozent der Kinder, in Polen drei Prozent, unter drei Jahren eine Vorschule oder einen Kindergarten.

Vorbilder im Westen und Norden

Vorbilder für Deutschland sind hingegen die westlichen Nachbarn sowie Dänemark im Norden: In den Nachbarländern Niederlande (52 Prozent), Frankreich (44 Prozent) Luxemburg (44 Prozent) und Belgien (39 Prozent) werden laut der Studie viel mehr Kinder als in Deutschland außerhäuslich betreut. Beim Spitzenreiter Dänemark beträgt die Betreuungsquote sogar bei 74 Prozent - und damit 50 Prozentpunkte höher als in Deutschland.

© Wohlfahrt Intern
Artikel weiterempfehlen