Fachkräfte

Caritas kritisiert neue Ausbildung für Assistenzkräfte in Kitas

Die Caritas in Niedersachsen lehnt eine dualisierte Ausbildung zur Kita-Fachkraft ab. Das vom niedersächsischen Städtetag initiierte Modell sei eine Schmalspurlösung, kritisiert Landessekretär Thomas Uhlen.

Caritas-Landessekretär Uhlen © Caritas NDS

HANNOVER – Die Ausbildung nehme eine flächendeckende Absenkung des Qualitätsniveaus in den niedersächsischen Kindertagesstätten in Kauf. Uhlen sieht die generalistische Breitbandausbildung ausgehöhlt. „Kindertagesstätten haben einen gesetzlich verankerten Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungsauftrag und sind keine Verwahranstalten“, so der Landessekretär. Mit der Ausbildung zur Sozialpädagogischen Assistenz verfüge man bereits über einen abgestuften Zugang zum Berufsfeld.

Genug Assistenzen vorhanden

„Wir benötigen eine Ausweitung der bereits bestehenden Möglichkeiten zur Gewinnung weiteren Personals“, kritisiert der Sekretär. Je nach angebotener Kapazität könne bereits nach zwei Jahren eine entsprechende Anzahl sozialpädagogischer Assistentinnen und Assistenten zur Verfügung stehen, die als Zweitkräfte in den Kitas eingesetzt werden könnten. ols

zurück | drucken

Artikel weiterempfehlen

Frage des Monats

Kritiker bemängeln, dass die Bundesländer die Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) verschleppen. Scheitert das BTHG?

Ja

Nein


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Employer Branding

Wie Sozialunternehmen heißbegehrte Bewerber zu sich locken

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Unser Wohlfahrt Intern E-Paper

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen