Werkstätten

Werkstätten ziehen positive Bilanz

Zwölf Monate nach Start der Kooperation 'Nordcap' haben die elf beteiligten Behinderten-Werkstätten eine erste Bilanz gezogen, die trotz der Wirtschaftskrise überaus positiv ausfällt.

ROTENBURG - So konnte Nordcap im vergangenen Jahr Neuaufträge von norddeutschen  Industrie- und Handelsunternehmen im sechsstelligen Bereich verbuchen.

Diese haben die Werkstätten insbesondere mit Verpackungs- und Montagearbeiten beauftragt. „Durch diese zusätzlichen Aufträge konnten einzelne Werkstätten ihre Kapazitätsauslastung erhöhen“, freut sich Werner Ruhe von der Lebenshilfe Rotenburg-Werden. Die Einrichtung ist eine der elf kooperierenden Werkstätten.

Auch für die Auftragsgeber stellt die Zusammenarbeit mit Nordcap ein lohnendes Geschäft dar: Sie können die von den Werkstätten erbrachten Arbeitsleistungen bis zu 50 Prozent mit ihrer Ausgleichsabgabe verrechnen.

 

zurück | drucken

Artikel weiterempfehlen

Frage des Monats

Viele Krankenhäuser haben mit erheblichen Defiziten zu kämpfen, vielen droht das Aus. Welche Kliniken werden Ihrer Meinung nach am meisten unter dem Strukturwandel leiden?

Kommunale

Freigemeinnützige

Private


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Compliance

■ Regeln einhalten ■ Reputation schützen ■ Risiken minimieren

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Unser Wohlfahrt Intern E-Paper

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen