Mehrbettzimmer

NRW-Minister: Mehrbettzimmer für Behinderte verbieten

Mehrbettzimmer in Behinderteneinrichtungen will NRW-Sozialminister Karl-Josef Laumann per Gesetz verbieten.

MÜNSTER - Beim Besuch des Caritas-Wohnheims St. Kilian in Schermbeck erklärte der CDU-Politiker, dass er auch über eine Abschaffung von Zweibettzimmern nachdenke. Dazu soll das Heimgesetz verschärft werden. Wenn behinderte Menschen über Jahrzehnte in einer Einrichtung leben müssten, „haben sie ein Recht auf Privatsphäre“, erklärte Laumann.

Die Hilfsangebote für behinderte Menschen will der Sozialminister insgesamt individueller gestalten. Dabei dürften aber die bisherigen Strukturen nicht aufgegeben werden. „Dafür brauchen wir verlässliche Träger“, erklärte Laumann. Ausschreibungen von Leistungen in der Behindertenhilfe erteilte er in diesem Zusammenhang eine klare Absage: „Das bietet keine Verlässlichkeit“. Außerdem forderte der Minister die Träger der Behindertenhilfe auf, verstärkt die Selbstständigkeit der behinderten Menschen in ihren Einrichtungen auch außerhalb des Persönlichen Budgets zu fördern, das Behinderte zur individuellen Versorgung bekommen.

zurück | drucken

Artikel weiterempfehlen

Frage des Monats

Gegen die AWO in Frankfurt und Wiesbaden laufen weitreichende Ermittlungen wegen Vetternwirtschaft, unangemessenen Gehältern und mangelnder Kontrolle. Was meinen Sie: Ist das Geschäftsgebaren der AWO-Kreisverbände typisch für die Branche oder die Ausnahme?

Typisch

Ausnahme

Keine Meinung


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Strategie wechseln

Wie Sozialunternehmen den Schwung neuer Trends und Entwicklungen nutzen

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Unser Wohlfahrt Intern E-Paper

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen