Heute ist Montag , der 15.08.2022

Wohlfahrt Intern
www.wohlfahrtintern.de
Kinder- und Jugendhilfe
Aktualisiert am 03.05.2022 - 09:20

Paritäter in Nordrhein-Westfalen kritisieren Missstände in Kitas

Fachgruppenleiterin Thamm © Paritätischer Wohlfahrtsverband Nordrhein-Westfalen

Der Paritätische Wohlfahrtsverband in Nordrhein-Westfalen warnt vor Personalmangel in Kitas. Mechthild Thamm, Fachgruppenleiterin für Kinder und Familien, hat Lösungsvorschläge.

  • Mechthild Thamm, Fachgruppenleiterin für Kinder und Familien der Paritäter in Nordrhein-Westfalen, warnt vor Personalengpässen in Kitas im Bundesland.
  • Um einen Personal-Kollaps abzuwenden, müsse das Land mehr Ausbildungsplätze schaffen.
  • Zudem sei eine einheitliche Finanzierung von Einrichtungen notwendig.

Die Fachgruppenleiterin für Kinder und Familien des Paritätischen Wohlfahrtsverbands Nordrhein-Westfalen, Mechthild Thamm, bemängelt den Personalmangel in Kitas im Bundesland. Der im Jahr 2026 in Kraft tretende Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung in Grundschulen verschärfe die ohnehin schon prekäre Personalsituation in Kitas. „Hier ringen zwei Bildungssysteme um die gleichen Fachkräfte“, warnt Thamm. Wenn Nordrhein-Westfalen nicht sofort gegensteuere, drohe ein Personal-Kollaps.

Verband fordert mehr Ausbildungsplätze

Der Verband fordert deshalb einen Ausbau von Ausbildungskapazitäten an Fachschulen, Hochschulen und in den Kindertageseinrichtungen. Dafür benötigten die Einrichtungen weitere finanzielle Unterstützung. Es mangele bereits jetzt an Personal. Da sei es schlicht nicht möglich, nebenher noch weitere Ausbildungsplätze anzubieten.

Mangelnde Finanzierung bedrohe kleine Einrichtungen

Weitere Probleme seien fehlende Kitaplätze, mangelnde Qualität-Standards und die Finanzierung für sozial schwache Familien. Gleiches gelte für die Trägeranteile. In einigen Städten und Kommunen würden sie ganz oder teilweise übernommen, in anderen nicht. Kleine Einrichtungen und besonders Elterninitiativen seien dadurch in ihrer Existenz bedroht, so Thamm.

Der Paritätische Wohlfahrtsverband Nordrhein-Westfalen vereint unter seinem Dach rund 3.200 Organisationen und 6.600 Einrichtungen, in denen 163.000 Beschäftigte arbeiten. am

 

© Wohlfahrt Intern