Heute ist Dienstag , der 07.12.2021

Wohlfahrt Intern
www.wohlfahrtintern.de
Stiftungen
Aktualisiert am 30.09.2021 - 08:01

Caritas begrüßt Reform des Stiftungsrechts

Vorstandsvorsitzende Hipp © Nathaniel Haezeleer

Die Reform des Stiftungsrechts biete neue Chancen und bessere Arbeitsbedingungen für Stiftungen, sagt die Vorstandsvorsitzende der Stiftung der Caritas Rottenburg-Stuttgart, Angelika Hipp. Stiften sei nun leichter.

  • Die Stiftungen der Caritas in Deutschland begrüßen die bundeseinheitliche Reform des Stiftungsrechts.

  • Satzungsänderungen oder die Auflösung einer Stiftung seien nun einheitlicher und leichter.

  • Vorstände von Stiftungen haften in Zukunft weniger und haben mehr Spielraum bei Investitionen.

Das Stiften ist nach Ansicht der Caritas einfacher geworden. Die Stiftungen der Caritas in Deutschland begrüßen daher die Reform des Stiftungsrechts. „Unser zentrales Anliegen ist es, Frauen und Männer für die Idee zu begeistern, eine sozial tätige Stiftung zu gründen“, sagt Angelika Hipp, Vorstandsvorsitzende der Caritasstiftung in der Diözese Rottenburg-Stuttgart.

Regelungen der Länder uneinheitlich und lückenhaft

Die bundeseinheitliche Regelung des Stiftungszivilrechts sei eine der wesentlichen Verbesserungen, so Hipp. Die Regelungen der Länder seien uneinheitlich und vielfach lückenhaft gewesen. Strukturänderungen wie Satzungsänderungen oder die Auflösung einer Stiftung seien nun einheitlicher und leichter.

Vermögensanlage erleichtert

Vorstände haben in Zukunft außerdem bei strategischen Planungen, etwa bei der Vermögensanlage, einen haftungsfreien Ermessensspielraum. Zudem dürfen Umschichtungsgewinne grundsätzlich auch zur Erfüllung des Stiftungszwecks verwendet werden.

Mehr Rechtssicherheit für Stifter und Behörden

Im Juli hatten Bundestag und Bundesrat das Gesetz zur Vereinheitlichung des Stiftungsrechts verabschiedet. Die Reform schafft mehr Rechtssicherheit für Stifter, Stiftungen, Mitglieder von Stiftungsorganen und die zuständigen Behörden.

Unter dem Dach der Caritas gibt es deutschlandweit über 50 Stiftungen. Sie repräsentieren über 350 Treuhandstiftungen mit einem Kapital von rund 350 Millionen Euro. fb

© Wohlfahrt Intern