Heute ist Samstag , der 11.07.2020

Wohlfahrt Intern
www.wohlfahrtintern.de
Alternative Wohnformen
Aktualisiert am 24.06.2013 - 09:11

Bund fördert neue Projekte mit sieben Millionen Euro

Mit insgesamt sieben Millionen Euro fördert der Bund in den kommenden viereinhalb Jahren Projekte, die ältere Menschen dabei untersützen wollen, möglichst lange im vertrauten Wohnumfeld zu leben.

BERLIN - Mehr als 300 Initiativen sollen mit dem Programm ‚Anlaufstellen für ältere Menschen’ auf diese Weise unterstützt werden, teilt das Bundesfamilienministerium unter Leitung von Ministerin Kristina Schröder (CDU) mit.

Schröder will Netzwerke anschieben

Ziel dessen sei die praxisnahe Unterstützung älterer Menschen in ihrem unmittelbaren Lebensalltag. Altersgerechte Anpassungsmaßnahmen, Projekte zur Qualifizierung von Ehrenamtlichen, Netzwerkbildung sowie konkrete Begegnungs- und Unterstützungsangebote seien die Schwerpunkte, so das Ministerium. Mit dem Programm hofft Schröder, einen Anschub für ein „möglichst flächendeckendes Netz von organisierter Hilfe und Unterstützung im Wohnumfeld“  zu leisten.

Weitere Informationen und eine Liste der Projekte gibt es unter www.serviceportal-zuhause-im-alter.de.

© Wohlfahrt Intern
Artikel weiterempfehlen