Heute ist Montag , der 01.06.2020

Wohlfahrt Intern
www.wohlfahrtintern.de
Stiftung St. Franziskus Heiligenbronn
Aktualisiert am 11.06.2019 - 14:25

Thorsten Hinz wird neues Mitglied im Vorstand

Frohmut Jacob, stellvertretende Vorsitzende des Stiftungsrates, Stefan Guhl, designierter Vorstand Stiftung, Thorsten Hinz, Vorstand Stiftung, Georg Dlugosch, Vorsitzender des Stiftungsrates (v.l.) © Stiftung St. Franziskus Heiligenbronn

Thorsten Hinz ergänzt ab 1. Dezember den Vorstand der Stiftung St. Franziskus Heiligenbronn. Der 54-Jährige sammelte in einem großen Fachverband viel Erfahrung in der Lobbyarbeit für Menschen mit Behinderung.

Hinz ist noch Geschäftsführer des Bundesverbands Caritas Behindertenhilfe und Psychiatrie, den er seit 2009 leitet. Der Fachverband vertritt die Interessen von bundesweit mehr als 1100 Einrichtungen und Diensten der katholischen Behindertenhilfe und Sozialpsychiatrie sowie einzelner Fachkliniken. Für die Caritas begleitete Hinz den Gesetzgebungsprozess zum Bundesteilhabegesetz und andere Sozialgesetzvorhaben.

Im Sozialen seit dem Zivildienst

Aktuell beschäftigt Hinz die Reform der Kinder- und Jugendhilfe wie auch Reformen im Betreuungsrecht. Der promovierte Philosoph ist in der Pfalz aufgewachsen und bringt für sein neues Amt zahlreiche Qualifikationen mit. Bereits im Zivildienst und den ersten Berufsjahren arbeitete er in der ambulanten und stationären Altenhilfe und der individuellen Schwerstbehindertenbetreuung.

Mit seiner fachlichen und rechtlichen Expertise decke Hinz die entscheidenden Arbeitsfelder der Stiftung St. Franziskus Heiligenbronn ab, sagt Hubert Bernhard. „Ich bin fest davon überzeugt, dass es uns gemeinsam gelingen wird, vorausschauende Ideen für die Stiftung zu entwickeln, um künftigen Herausforderungen zu begegnen“, so sein künftiger Vorstandskollege.

Großer Träger im Süden

Thorsten Hinz übernimmt gemeinsam mit Hubert Bernhard und Stefan Guhl die Verantwortung für die Stiftung St. Franziskus Heiligenbronn, eines der größten sozialwirtschaftlichen Unternehmen in Baden-Württemberg. An 30 Standorten im Ländle widmet sich die Stiftung der Alten-, der Behinderten- sowie der Kinder- und Jugendhilfe. Die Stiftung verantwortet das einzige Kompetenzzentrum für Menschen mit Taubblindheit und Hörsehbehinderung in Baden-Württemberg. dh

© Wohlfahrt Intern