Vinzenz von Paul Stiftung

Sven Haustein ist neuer Geschäftsführer der St. Vinzenz Soziale Werke

Sven Haustein übernimmt ab Juli die Geschäftsführung der St. Vinzenz Soziale Werke. Die Gesellschaft ist eine Neugründung der Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul aus Fulda.

Geschäftsführer Haustein © St. Vinzenz Soziale Werke

Sven Haustein arbeitete in den letzten Jahren in unterschiedlichen Sozialunternehmen und konnte berufliche Erfahrungen in leitender Position in der Jugend- und Altenhilfe, im Krankenhaus sowie in der Behindertenhilfe sammeln.

Neuer Geschäftsführer ist Lokalpolitiker

Neben seiner beruflichen Tätigkeit ist der 45-Jährige seit vielen Jahren kommunalpolitisch tätig und Kreistagsabgeordneter für die CDU im Landkreis Fulda. „Wir freuen uns, dass wir mit Herrn Haustein einen kompetenten Fachmann aus der Region gewinnen konnten“, sagt Generaloberin Schwester Birgit Bohn von den Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul aus Fulda.

Orden organsiert Unternehmensstruktur neu

Die Gesellschaft St. Vinzenz Soziale Werke ist eine Neugründung der Barmherzigen Schwestern, zu der ab Juli fünf Altenheime und vier Kitas gehören. Erst zu Beginn des Jahres gingen die vier Krankenhäuser von der Trägerschaft des Ordens auf die neugegründete Vinzenz von Paul Stiftung über. Die Schwestern nennen ihr Sozialunternehmen Vinzenz-Gruppe Fulda, das nach eigenen Angaben einen Umsatz von 200 Millionen Euro macht und 2700 Mitarbeiter beschäftigt.

In den Einrichtungen der neuen Gesellschaft stehen insgesamt 305 Plätze in stationären Pflegeeinrichtungen, zwölf Plätze in einer Tagespflegeeinrichtung, 384 Kitaplätze und acht Hospizplätze zur Verfügung. Die St. Vinzenz Soziale Werke beschäftigen 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und unterhalten Einrichtungen in Stadt und Landkreis Fulda, Hanau, Marburg und Kassel. dh

zurück | drucken

Frage des Monats

Jens Spahn ist bald zwei Jahre im Amt. Wie ist Ihrer Meinung nach seine Halbzeitbilanz?

Sehr gut

Gut

Befriedigend

Ausreichend

Mangelhaft


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Sanierung

Wie Träger Insolvenzen und wirtschaftliche Schieflagen für einen Neuanfang nutzen

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen