Kath. Karl-Leisner-Trägergesellschaft

Philipp Kehmeier kehrt als Regionaldirektor zurück

Ab Februar 2020 ist Philipp Kehmeier Regionaldirektor des St. Antonius Hospitals Kleve. Für die Einrichtung ist er kein Unbekannter.

Künftiger Regionaldirektor Kehmeier © KKLE / Thomas Momsen

Bereits von 2003 bis 2017 arbeitete Kehmeier für das Katholische Karl-Leisner-Klinikum und war Regionaldirektor des St.-Antonius-Hospitals Kleve und des Marienhospitals Kevelaer. Zuletzt leitete der 36-Jährige die Wirtschaftsdienste und den Einkauf im St. Clemens-Hospital Geldern der Cusanus Trägergesellschaft Trier.

Vorgänger wird Geschäftsführer des Trägers

Kehmeier folgt auf Holger Hagemann, der den Posten des Regionaldirektors seit 2018 innehatte und diesen zuletzt kommissarisch besetzt hat. Hagemann wird zum kommenden Jahr Geschäftsführer der Katholischen Karl-Leisner-Trägergesellschaft in Kleve, welche Trägerin des Hospitals ist.

Die Katholische Karl-Leisner-Trägergesellschaft beschäftigt rund 3000 Mitarbeitende. Neben einem Krankenhaus und zwei medizinischen Versorgungszentren betreibt sie unter anderem zwölf Pflegeheime, eine Hebammenpraxis sowie eine Hilfseinrichtung für Kinder und Jugendliche. ols

zurück | drucken

Frage des Monats

Gegen die AWO in Frankfurt und Wiesbaden laufen weitreichende Ermittlungen wegen Vetternwirtschaft, unangemessenen Gehältern und mangelnder Kontrolle. Was meinen Sie: Ist das Geschäftsgebaren der AWO-Kreisverbände typisch für die Branche oder die Ausnahme?

Typisch

Ausnahme

Keine Meinung


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Strategie wechseln

Wie Sozialunternehmen den Schwung neuer Trends und Entwicklungen nutzen

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Unser Wohlfahrt Intern E-Paper

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen