Deutscher Caritasverband

Genossenschaftlicher Versicherer übernimmt betriebliche Altersversorgung

Der Deutsche Caritasverband hat einen neuen Versicherer für die betriebliche Altersversorgung gefunden. Die eigene Pensionskasse war zuvor ins Straucheln gekommen.

  • Deutscher Caritasverband mandatiert R+V Versicherung für betriebliche Altersversorgung.

  • Alle neuen arbeitgeberfinanzierten Betriebsrenten von Mitarbeitenden der Rechtsträger der Caritas erfolgen über den genossenschaftlichen Versicherer.

  • Pensionskasse der Caritas darf seit dem Jahreswechsel keine neuen Verträge abschließen.

Die R+V Versicherung übernimmt die betriebliche Altersversorgung (bAV) für die Beschäftigten des Deutschen Caritasverbands. Das gilt allerdings nur für neue Betriebsrenten. Künftig sollen alle neuen arbeitgeberfinanzierten Betriebsrenten von Mitarbeitenden der Rechtsträger der Caritas über die R+V Lebensversicherung erfolgen, sofern sie nicht Beteiligte einer kirchlichen oder öffentlich-rechtlichen Zusatzversorgungskasse sind. Dies solle rückwirkend zum 1. Januar 2019 gelten, teilt die Versicherung mit. Tarifliche Grundlage der Altersvorsorge sei die neue Versorgungsordnung C, die die Arbeitsrechtliche Kommission des Deutschen Caritasverbandes geschaffen hat.

Pensionskasse der Caritas musste Leistungen kürzen

Die Bundesaufsicht für Finanzdienstleistung hatte der Pensionskasse der Caritas im vergangenen Jahr den Abschluss neuer Verträge untersagt. Anhaltende Niedrigzinsen, gestiegene Lebenserwartungen und zu hohe Leistungsversprechen haben die Pensionskasse tief in die roten Zahlen getrieben.  Insgesamt hat sie Leistungen von 122,8 Millionen Euro kürzen müssen.

Der Deutsche Caritasverband vertritt mehr als 24.500 karitative Einrichtungen wie beispielsweise Alten- und Pflegeheime, Krankenhäuser oder soziale Dienste mit rund 660.000 Mitarbeitenden. Ihnen bieten die arbeitsvertraglichen Richtlinien eine dienstgeberfinanzierte bAV, die sie durch eine freiwillige arbeitnehmerfinanzierte Entgeltumwandlung ergänzen können.

Neuer Versicherer übernimmt Beratung

Beratung beim Thema Entgeltumwandlung erhalten die Caritas-Beschäftigten bei R+V-Beratern, Genossenschaftsbanken und weiteren R+V-Vertriebspartnern. Die R+V Versicherung besteht seit 1922 und ist mit 8,6 Millionen Kunden eines der führenden Versicherungsunternehmen in Deutschland und gehört zur Genossenschaftlichen Finanzgruppe Volksbanken Raiffeisenbanken. dh

zurück | drucken

Artikel weiterempfehlen

Frage des Monats

Krankenkassen oder Sozialämter sind oft unterschiedlich weit bei der Digitalisierung. Wie laufen bei Ihnen Kommunikation und Abrechnung?

Vollständig digital

Teils digital, teils analog

Weitgehend analog


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Innovationen

Neue Energien freisetzen

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Unser Wohlfahrt Intern E-Paper

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen