Caritas Tarifrunde

Eckpunkte für Tarifeinigung beschlossen

Nach monatelangen Verhandlungen hat die Bundeskommission der Caritas auf Eckpunkte für eine Tarifeinigung beschlossen.

BERLIN - Am Wochenende haben sich die Dienstgebervertreter und die Mitarbeiterseite geeinigt, dass die mittleren Werte der Vergütungsstabellen auf Bundesebene rückwirkend zum 1. Juli 2014 um drei Prozent steigen. Ab März 2015 steigen die Werte um weitere 2,4 Prozent. Bei diesem zweiten Schritt wird, wie nach TVöD, ein Mindestbeitrag von 90 Euro garantiert, falls die Erhöhung der jeweiligen Tabellenwerte darunter liegt.

Regionalkommissionen können loslegen

Nun können auch die Regionalkommissionen mit den Verhandlungen beginnen. Die Kommissionen können 20 Prozent nach oben oder unten vom Eckpunkte-Beschluss abweichen. Ab dem 1. März 2015 nur noch um 1,5 Prozent. Die Regionalkommissionen können nun unabhängig vom Bundesbeschluss Einmalzahlungen festlegen, um die spätere Tarifsteigerung auszugeleichen. Außerdem können sie einen früheren Ehöhungszeitpunkt für die Entgeltsteigerungen beschließen.
Das Referat Arbeitsrecht muss jetzt eine Beschlussvorlage für die nächste Sitzung der Bundeskommission am 23. Oktober erarbeiten. jek

Hier geht es zur Mitteilung der Mitarbeiterseite: http://akmas.de/

 

zurück | drucken

Artikel weiterempfehlen

Frage des Monats

Nie stand das deutsche Gesundheitssystem vor einer solchen Herausforderung wie dem Coronavirus. Wird das Gesundheitssystem das aushalten?

Ja

Nein


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Corona

Die Branche kämpft mit den ersten Folgen der neuen Seuche

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Unser Wohlfahrt Intern E-Paper

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen