Online-Beratung

Caritas und Diakonische Werke beraten online

Die Caritas und die Diakonischen Werke Hamburg, Vorpommern und Schleswig-Holstein beraten jetzt auch über das Internet. Die Beratungsportale der Träger helfen bei Schulden und Fragen zu Arbeitslosengeld und Sozialhilfe weiter.

HAMBURG/BERLIN - Die Caritas bietet als erster Wohlfahrtsverband Schuldnerberatung im Internet an.
Über das Beratungsportal www.beratung-caritas.de können sich Ratsuchende informieren und per E-Mail anonym beraten lassen.

Mit dem neuen Angebot will die Caritas vor allem jungen Menschen den Zugang zur Schuldnerberatung erleichtern.

Die Diakonischen Werke Hamburg, Schleswig-Holstein und Vorpommernbeantworten unter  www.hartziv-beratung-nord.de  Fragen zum Arbeitslosengeld II oder zum Sozialgeld.

Das Portal vermittelt Wissen über Rechtsansprüche und will die Existenzsicherung unterstützen.

Das Angebot richtet sich sowohl an Menschen, die auf Sozialleistungen angewiesen sind als auch an Berater, die mit diesen Gesetzen befasst sind. Sie können sich in ein Beraterforum einschalten und sich mit ihrem Wissen  gegenseitig unterstützen.


zurück | drucken

Artikel weiterempfehlen

Frage des Monats

Viele Krankenhäuser haben mit erheblichen Defiziten zu kämpfen, vielen droht das Aus. Welche Kliniken werden Ihrer Meinung nach am meisten unter dem Strukturwandel leiden?

Kommunale

Freigemeinnützige

Private


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Compliance

■ Regeln einhalten ■ Reputation schützen ■ Risiken minimieren

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Unser Wohlfahrt Intern E-Paper

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen