AWO SV Neubrandenburg

Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Verdachts auf Untreue

Die Staatsanwaltschaft hat die Räume der AWO in Neubrandenburg durchsucht. Der ehemalige Geschäftsführer bestreitet den Vorwurf der Untreue.

  • Die Staatsanwaltschaft hat die Räume der AWO Neubrandenburg und die Privat- und Geschäftsräume des ehemaligen Geschäftsführers des Stadtverbands durchsucht.

  • Der ehemalige Geschäftsführer soll Aufträge an Firmen seiner Frau vergeben haben.

  • Der Ex-Chef sagt, dass der geschäftsführende Vorstand die Aufträge autorisiert habe.

Die Staatsanwaltschaft Neubrandenburg hat Räume des AWO Stadtverbands sowie die Wohn- und Geschäftsräume eines ehemaligen Geschäftsführers durchsucht. Laut Oberstaatsanwalt bestehe der Anfangsverdacht der Untreue.

Aufträge nicht selbst vergeben

Der Ex-Chef bestreitet die Vorwürfe gegen ihn. „Ich selbst habe nie Aufträge an meine Frau vergeben“, sagt er. Die Geschäfte habe der geschäftsführende Vorstand autorisiert. Sie seien von Wirtschaftsprüfern nicht beanstandet worden. Auch der AWO Landesverband habe gegen die Geschäfte nichts einzuwenden gehabt. Zwei fristlos entlassene Mitarbeiterinnen hätten Geschäfte zwischen dem Stadtverband und der Firma seiner Frau angezeigt, sagt der Ex-Geschäftsführer.

Die AWO Neubrandenburg verfügt über 444 Mitarbeiter. Sie betreibt einen Pflege- und einen Betreuungsdienst und ist in der Migrationsarbeit aktiv. jh

 

zurück | drucken

Artikel weiterempfehlen

Frage des Monats

Viele Krankenhäuser haben mit erheblichen Defiziten zu kämpfen, vielen droht das Aus. Welche Kliniken werden Ihrer Meinung nach am meisten unter dem Strukturwandel leiden?

Kommunale

Freigemeinnützige

Private


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Compliance

■ Regeln einhalten ■ Reputation schützen ■ Risiken minimieren

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Unser Wohlfahrt Intern E-Paper

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen