AWO KV Müritz

Ex-Geschäftsführerin klagt gegen Kündigung

Die ehemalige Geschäftsführerin der AWO Müritz, Simone Ehlert, klagt vor dem Arbeitsgericht Stralsund gegen ihre fristlose Kündigung. Der Verband hatte sie vor wenigen Monaten entlassen.

STRALSUND – Im Frühjahr 2016 hatte Ehlert ihren Vorgänger Peter Olijnyk und den damaligen Vorstandsvorsitzenden der AWO Müritz, Götz-Peter Lohmann, wegen des Verdachts auf Untreue angezeigt.

Verfahren gegen ehemaligen Geschäftsführer

Gegen Olijnyk läuft zurzeit ein Verfahren am Landgericht Neubrandenburg. Die AWO Müritz klagt gegen den ehemaligen Geschäftsführer auf die Rückzahlung von rund 390.000 Euro. Der Betrag setze sich laut AWO aus der unverhältnismäßig hohen Geschäftsführervergütung von Oktober 2011 bis Juni 2016 zusammen, für die es keine Rechtsgrundlage gegeben habe.

Olijnyk selbst klagt vor dem Landgericht Neubrandenburg gegen seine Entlassung. Er fordert rund eine halbe Million Euro an ausstehenden Gehältern sowie ihm vermeintlich zugesagte Pensionsansprüche. sd

Lesen Sie auch: Altlasten bringen Geschäftsführerin zu Fall

zurück | drucken

Artikel weiterempfehlen

Frage des Monats

Jens Spahn ist bald zwei Jahre im Amt. Wie ist Ihrer Meinung nach seine Halbzeitbilanz?

Sehr gut

Gut

Befriedigend

Ausreichend

Mangelhaft


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Sanierung

Wie Träger Insolvenzen und wirtschaftliche Schieflagen für einen Neuanfang nutzen

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen