Fusion

AWO-Fusion in NRW bringt neuen Großverband

Die drei Unterbezirke der Arbeiterwohlfahrt Münster-Steinfurt, Recklinghausen und West-Münsterland haben sich zum Unterbezirk Münsterland-Recklinghausen zusammengeschlossen. Das berichtet die Ahlener Zeitung.

MÜNSTER/RECKLINGHAUSEN - Grund für diesen Schritt waren die angespannten Finanzen in den alten Unterbezirken. Die Vorstände hatten über die Fusion hinter verschlossen Türen entschieden. Man wollte die Mitarbeiter nicht beunruhigen, sagt Uwe Hildebrandt, Geschäftsführer des AWO-Unterbezirks Recklinghausen, gegenüber der Lokalpresse. Er versichert, dass der Zusammenschluss keine Kürzungen im Personal- oder Angebotsbereich zur Folge haben wird.

Einer der größten in Deutschland

Mit dem Zusammenschluss ist einer der größten Unterbezirke innerhalb der AWO entstanden. Der neue Verband umfasst eine Fläche, die doppelt so groß ist wie das Saarland. Der Umsatz beträgt rund 55 Millionen Euro. 1700 Beschäftigte arbeiten in Vollzeit. Zusammen betreiben sie nun 67 Kindertagesstätten, 100 Gruppen der Ganztagsbetreuung, vier Wohnstätten für Menschen mit Behinderungen sowie ambulante Pflegedienste. Der neue Unterbezirk AWO Münsterland-Recklinghausen hat rund 10000 Mitglieder. tow

zurück | drucken

Artikel weiterempfehlen

Frage des Monats

Krankenkassen oder Sozialämter sind oft unterschiedlich weit bei der Digitalisierung. Wie laufen bei Ihnen Kommunikation und Abrechnung?

Vollständig digital

Teils digital, teils analog

Weitgehend analog


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Innovationen

Neue Energien freisetzen

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Unser Wohlfahrt Intern E-Paper

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen