Krankenhäuser

Politik soll Ausbau der Digitalisierung vorantreiben

Theo Paul, Vorsitzender des Katholischen Krankenhausverbands Deutschlands (KKVD), kritisiert die zögerliche Digitalisierung der Krankenhäuser. Die Politik solle den Ausbau entsprechend finanzieren.

Vorsitzender Paul © Kath. Krankenhausverband Deutschlands

BERLIN/KÖLN – Bislang würden der datensichere Ausbau und die Nutzungsmöglichkeiten neuer Technologien von der Politik zu zögerlich betrieben. Der KKVD fordert auf einer Mitgliederversammlung die Einrichtung einer Expertenkommission auf Bundesebene. Die Kommission solle die Anforderungen unterschiedlicher Akteure aus dem Gesundheitswesen schnittstellenkonform zusammenführen.

Gesetzgeber soll Entwicklung finanzieren

Dazu sei es notwendig, sich die praktische Arbeit in den Krankenhäusern sowie anderer Leistungserbringer im Gesundheitswesen hinsichtlich des Datentransfers genau anzuschauen. Der Gesetzgeber solle zudem die anfallenden Entwicklungskosten der Krankenhäuser entsprechend finanzieren.

"Digitale Anwendungen können den Mitarbeitenden in unseren katholischen Krankenhäusern helfen, mehr Zeit mit den Patienten zu verbringen“, sagt Paul. Sie sollten die Arbeit mit den Patienten nicht ersetzen, sondern unterstützen. 

Der KKVD will im nächsten Jahr seinen Sozialpreis zum Thema Digitalisierung ausschreiben und eine IT-Plattform für die beteiligten Einrichtungen ins Leben rufen. Die Mitgliederversammlung findet heute im Rahmen eines Fachtags unter dem Motto 'Big Data, Robotik und Ethik – Digitale Transformation im konfessionellen Krankenhaus' in Köln statt. br

zurück | drucken

Frage des Monats

Kritiker bemängeln, dass die Bundesländer die Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) verschleppen. Scheitert das BTHG?

Ja

Nein


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Employer Branding

Wie Sozialunternehmen heißbegehrte Bewerber zu sich locken

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Unser Wohlfahrt Intern E-Paper

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen