Wissenschaftspreis

Sozialpsychologe Keup für Lebenswerk geehrt

Heiner Keup hat den Consozial-Wissenschaftspreis für sein Lebenswerk erhalten. Der Professor für Sozial- und Gemeindepsychologie an der Uni München gilt als Pionier seines Fachbereichs, forscht zu individuellen und kollektiven Identitätsprozessen und prägte den Begriff der Patchworkfamilie.

Geehrt: Preisträger Heiner Kneup © Wohlfahrt Intern

NÜRNBERG – Aktuell wirkt Keup in einer Kommission des Bundes zur Aufklärung von sexueller Gewalt in Kirchen und Bildungseinrichtungen mit.

Der Nachwuchspreis ging an Florian Bödecker für seine Dissertation über Paarkonflikte bei Demenz. Bödecker wird im kommenden Jahr Professor für soziale Arbeit an der Fachhochschule Kiel. Die Wissenschaftspreise der Branchenmesse Consozial sind mit je 4000 Euro dotiert. dh

zurück | drucken

Frage des Monats

Laut Bundesarbeitsgericht dürfen kirchliche Arbeitgeber die Religionszugehörigkeit nicht in jedem Fall zur Voraussetzung bei Stellenbesetzungen machen. Halten Sie das kirchliche Arbeitsrecht noch für zeitgemäß?

Ja

Nein

keine Meinung


Zum Umfrage-Ergebnis

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema Diversität

Warum Vielfalt für Sozialunternehmen heute unerlässlich ist

weiter

    Leider falsch - wir korrigieren

    Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

    Probleme auf der Webseite?

    Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

     

    Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

    E-Paper hier öffnen