Verdi

Flächentarif in der Pflege angestrebt

Verdi treibt einen bundesweit gültigen Tarif in der Altenpflege voran. Dazu hat die Gewerkschaft mit Beschäftigten aus kommunalen Einrichtungen, freigemeinnützigen Wohlfahrtsverbänden und privaten Pflegekonzernen die Tarifkommission Altenpflege gegründet.

BERLIN – „Unser Ziel ist ein Tarifvertrag, der vom Bundesarbeitsminister auf das gesamte Arbeitsfeld erstreckt wird, und zwar auf die stationäre und die ambulante Altenpflege, nicht nur für Pflegekräfte“ sagt Sylvia Bühler, Bundesvorstandsmitglied von Verdi. Der Tarif soll auf dem Niveau des öffentlichen Dienstes liegen und auch für kommerzielle Anbieter gelten.

Arbeitsschutz ist gefährdet

Die Kommission solle zudem den Arbeitsschutz thematisieren. „Wegen der dünnen Personaldecke ist die Arbeit in der Pflege sehr belastend“, so Bühler weiter.

Die Gewerkschaft will den Flächentarif gemeinsam mit weltlichen Wohlfahrtsverbänden aushandeln sowie Caritas und Diakonie in angemessener Weise beteiligen. Der Verdi-Fachbereich Gesundheit, Soziale Dienste, Wohlfahrt und Kirchen umfasst 380.000 Mitglieder. jh

zurück | drucken

Frage des Monats

Wie zuverlässig zahlen Ihre Kostenträger?

in vereinbarter Frist

etwas zu spät

viel zu spät

erst nach Schlichtung


Zum Umfrage-Ergebnis

Die aktuelle Ausgabe

Digitalisierung

Strategie - Umsetzung - Perspektiven

weiter

    Leider falsch - wir korrigieren

    Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

    Probleme auf der Webseite?

    Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

     

    Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

    E-Paper hier öffnen