Paritätischer LV Mecklenburg-Vorpommern

Verband tritt Transparenz-Initiative bei

Der Paritätische Mecklenburg-Vorpommern will mehr Informationen veröffentlichen als gesetzlich vorgeschrieben. Dazu hat sich der Landesverband in der ‚Initiative Transparente Zivilgesellschaft’ von Transparency International verpflichtet.

Vorsitzender des Paritätischen Mecklenburg-Vorpommern, Friedrich Wilhelm Bluschke © Paritätischer MV

SCHWERIN – Mit der Selbstverpflichtung veröffentlicht der Verband regelmäßig seine Ziele, Entscheidungsprozesse, Finanzflüsse wie Mittelherkunft- und verwendung sowie Anteile an anderen Organisationen. Der Paritätische will dadurch mehr Vertrauen gewinnen.

Fördermittel und Vergabe öffentlich gemacht

„Was wir als Wohlfahrtsverband mit unserer sozialen Arbeit leisten, ist für viele Menschen nicht auf Anhieb sichtbar“, sagt Friedrich Wilhelm Bluschke, Vorsitzender des Paritätischen Mecklenburg-Vorpommern. Deshalb würden Informationen zu Fördermitteln und Vergabekriterien auf der Internetseite publik gemacht.
Knapp 990 gemeinnützige Organisationen haben bundesweit die Initiative unterschrieben. Dazu gehören unter anderem die Malteser, mehrere Caritasverbände sowie einzelne Diakonieverbände. Die Initiative wurde 2010 von Transparency International Deutschland ins Leben gerufen. Der Paritätische Mecklenburg-Vorpommern hat mehr als 200 Mitgliedsorganisationen. In den Einrichtungen arbeiten 16.000 Mitarbeiter. rv

zurück | drucken

Frage des Monats

Was sollten die Kassen mit ihren Überschüssen machen?

Beiträge reduzieren

Eigenanteil in der Altenpflege senken

Arbeitsbedingungen in der Pflege verbessern

keine Meinung


Zum Umfrage-Ergebnis

Die aktuelle Ausgabe

Führung

Wie Chefs Orientierung bieten, Mitarbeiter motivieren und Wertschätzung leben

    weiter

    Leider falsch - wir korrigieren

    Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

    Probleme auf der Webseite?

    Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

     

    Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

    E-Paper hier öffnen