Volkssolidarität KV Saale-Kyffhäuser

Landeskriminalamt durchsucht Einrichtungen

Das Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt hat Geschäftsräume der Volkssolidarität Saale-Kyffhäuser durchsucht. Vier Personen stehen im Verdacht der Bestechlichkeit, Bestechung und Untreue beziehungsweise der Mithilfe.

QUERFURT – Das Landeskriminalamt untersucht die sichergestellten Beweismittel. Unter anderem durchsuchte die Polizei die Geschäftsräume der Volkssolidarität in Querfurt und Wohnungen. Bei den Verdächtigten handelt es sich um vier Personen zwischen 42 und 62 Jahren.

Amtsgericht beschließt Durchsuchung

Die Durchsuchung hatte das Amtsgericht Halle beschlossen. Dem Vorstand der Volkssolidarität liegen keinerlei Hinweise auf Unregelmäßgkeiten vor, teilt das Unternehmen mit. Der Vorstand arbeite jedoch uneingeschränkt mit den Ermittlungsbehörden zusammen. Man wolle die Vorwürfe möglichst schnell aufklären und entkräften.

Die Volkssolidarität Saale-Kyffhäuser ist Trägerin von Kitas, Horten und Jugendeinrichtungen. Sie hat Einrichtungen im Süden Sachsen-Anhalts und in Nordthüringen. Der Verband hat mehrere ambulante Pflegedienste, zwei betreute Wohnangebote in Merseburg und Sondershausen sowie eine Tagespflege in Querfurt. rv

zurück | drucken

Frage des Monats

Diakonie-Präsident Ulrich Lillie fordert, akademisch gebildete Pflegekräfte auf dem Niveau von Ingenieuren zu bezahlen. Was halten Sie davon?

sofort umsetzen

als Ziel verfolgen

Gehalt reicht aus

Forderung ist populistisch


Zum Umfrage-Ergebnis

Die aktuelle Ausgabe

Sicherheit

• Risiken einschätzen
• Bedrohungen abwehren
• Datenschutz meistern

weiter

    Leider falsch - wir korrigieren

    Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

    Probleme auf der Webseite?

    Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

     

    Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

    E-Paper hier öffnen