Zentrum für Stiftungen und Fundraising

Michaela Marx übernimmt die Leitung

Michaela Marx ist neue Geschäftsführerin der Caritas-Stiftung 'Menschen in Not' und der Bischof-Stein-Stiftung. Sie folgt auf Thomas Theis, der die Geschäftsführung abgibt, aber Vorstandsmitglied bleibt.

Geschäftsführerin Marx © Sandra Welter

TRIER – Marx leitet die Stiftung 'Menschen in Not' seit November, die Leitung der Bischof-Stein-Stiftung übernahm sie im Dezember. Zuletzt war Marx Stiftungsreferentin im Stiftungszentrum des Bistums Trier. Dort arbeitete sie sechs Jahre als Sachbearbeiterin. Die Diplom-Betriebswirtin hat eine Zusatzausbildung zur zertifizierten Stiftungsmanagerin an der Deutschen Stiftungsakademie in Berlin absolviert.

Die Stiftung 'Menschen in Not' fördert unter anderem Projekte zur Bekämpfung von Armut, zur Stärkung von Familien, Kindern und Jugendlichen sowie für Menschen mit Behinderung und kranke und sterbende Menschen. Die Bischof-Stein-Stiftung setzt ihren Schwerpunkt auf Bildung, Erziehung und Ausbildung. Das Zentrum für Stiftung und Fundraising des Bistums Trier verwaltet neben der Stiftung 'Menschen in Not' und der Bischof-Stein-Stiftung 51 Treuhandstiftungen, elf Stiftungsfonds sowie 16 Stifterdarlehen. br

zurück | drucken

Frage des Monats

Das neue Teilhabechancengesetz ermöglicht, Langzeitarbeitslose bis zu fünf Jahre zu fördern, wenn sie einen Job annehmen. Was meinen Sie: Wird die Maßnahme die Langzeitarbeitslosigkeit nachhaltig senken?

Ja

Nein

keine Meinung


Zum Umfrage-Ergebnis

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema Nachhaltigkeit

• bewusst wirtschaften

• sozial einkaufen

• gesund arbeiten

weiter

    Leider falsch - wir korrigieren

    Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

    Probleme auf der Webseite?

    Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

     

    Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

    E-Paper hier öffnen