AWO LV Sachsen

Volkssolidarität leiht Einrichtung Erzieher

Die Volkssolidarität Elbtalkreis-Meißen hat einen Erzieher an die AWO in Coswig ausgeliehen. Die Fachkraft soll bis zum Ende des Jahres das Betreuungsangebot in einem Brockwitzer Hort sichern.

COSWIG – Die Volkssolidarität bot in einer von der Stadt Coswig einberufenen Trägerrunde spontan Abhilfe an. Nachdem zwei Erzieher innerhalb der Probezeit ihre Stellen gekündigt hatten, konnte die AWO selbst nur eine Stelle neu besetzen. Dadurch stand die Hortbetreuung auf dem Spiel.   

Kindeswohl steht an erster Stelle

„Die pädagogische Fachkraft bekommt weiterhin nach unseren Richtlinien ihr Entgelt", sagt Sven Krell, Geschäftsführer der Volkssolidarität Elbtalkreis-Meißen. Der Ausgleich der Personalkosten erfolge durch die Stadt Coswig.

„Um das Kindeswohl zu sichern, mussten wir erst einmal schnell handeln“, sagt Mona Brendel-Salomo, Sachbearbeiterin in der Kinder-und Jugendhilfe beim Landesverband Sachsen. Die AWO hofft, ab dem nächsten Jahr eine weitere Fachkraft anstellen zu können.

Die AWO Sachsen betreibt unter anderem Seniorenbegegnungsstätten, Beratungsstellen, Sozialstationen, Tages- und Kurzzeitpflegen, Pflegewohnheime sowie Übergangswohnheime für wohnungslose Menschen und Asylsuchende. jh

zurück | drucken

Artikel weiterempfehlen

Frage des Monats

Jens Spahn ist bald zwei Jahre im Amt. Wie ist Ihrer Meinung nach seine Halbzeitbilanz?

Sehr gut

Gut

Befriedigend

Ausreichend

Mangelhaft


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Sanierung

Wie Träger Insolvenzen und wirtschaftliche Schieflagen für einen Neuanfang nutzen

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen