Lebenshilfe Weißenburg/Gunzenhausen

Verbände in Mittelfranken gehen zusammen

Die Lebenshilfe Weißenburg schließt sich mit der Lebenshilfe Gunzenhausen zusammen. Die beiden Lebenshilfen firmieren ab Januar 2019 als Lebenshilfe Altmühlfranken.

WEIßENBURG/GUNZENHAUSEN – Den Vorsitz übernimmt Wilfried Etschel, der zuvor die Lebenshilfe Weißenburg leitete. Thomas Till, bisher Vorsitzender der Lebenshilfe Gunzenhausen, wird zweiter Vorsitzender.

Grund für die Fusion ist nach Angaben des Trägers unter anderem die Altersstruktur der Lebenshilfe Gunzenhausen. 80 Prozent der 134 Mitglieder seien älter als 65 Jahre. Die Lebenshilfe Weißenburg ist mit 284 Mitgliedern mehr als doppelt so groß. Zudem wollen die Träger gemeinsam ihre Einrichtungen und Angebote ausbauen. Das erste Projekt im kommenden Jahr ist eine neue Kita. br

zurück | drucken

Artikel weiterempfehlen

Frage des Monats

Immer mehr Unternehmen achten auf Klimaschutz. Wie ist Ihre CO2-Bilanz?

Sehr gut

Gut

Ausreichend

Mangelhaft

Weiß nicht


Ergebnisse

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Wissen

Wie Träger Know-how im Unternehmen halten, verwalten und verbreiten

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen