Diakonie Rudolstadt

Geschäftsführer-Ehepaar muss gehen

Die Diakonie Rudolstadt hat zwei Geschäftsführern gekündigt. Zwischen dem ehrenamtlichen Vorstand und dem Ehepaar soll es Differenzen gegeben haben.

RUDOLSTADT – Der ehrenamtliche Vorstand und die Gesellschafter hätten sich mit der bisherigen Geschäftsführung nicht über zukünftige Strukturveränderungen in der Führungsebene einigen können, berichtet die Ostthüringer Zeitung. Künftig werde es nur noch eine Geschäftsführung für das Werk und die Tochtergesellschaft geben. Die Position soll im Frühjahr Angelika Weirich übernehmen.

Die Geschäfte der Diakonie Rudolstadt hat bisher Hans-Jürgen Günther geführt. Seine Frau war Geschäftsführerin der Tochtergesellschaft Diakonisches Altenhilfezentrum Saalfeld-Rudolstadt. Die Diakonie Rudolstadt betreibt außer dem Altenhilfezentrum Saalfeld-Rudolstadt mehrere Sozialstationen, einen Kindergarten, ein Kinder- und Jugendzentrum sowie ein Hospiz. br 

zurück | drucken

Artikel weiterempfehlen

Frage des Monats

In Niedersachsen drohen AWO und Diakonie sich aus der ambulanten Pflege zu verabschieden. Wird das Bundesland das erste ohne freigemeinnützige Träger in dieser Sparte?

Ja

Nein

keine Meinung


Poll results

Die aktuelle Ausgabe

Titelthema: Finanzen

Wie Sozialunternehmen bei Niedrigzinsen ihr Vermögen erhalten und ethisch anlegen

weiter

Leider falsch - wir korrigieren

Alle Menschen machen Fehler – bei Journalisten sind sie leider gleich gedruckt. Manchmal rutscht uns eine missglückte Formulierung durch, manchmal eine falsche Zahl. Das tut uns leid. Hier finden Sie die Korrekturen.

Probleme auf der Webseite?

Falsche Darstellung, fehlerhafter Link, fehlende Funktion? Bitte melden Sie Probleme mit der Webseite unserem Administrator. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe! Fehler melden

 

Lesen Sie Wohlfahrt Intern jetzt auch als E-Paper

E-Paper hier öffnen

Seite weiterempfehlen